1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Lippspringe
  6. >
  7. Viel Beifall für das Königspaar in Bad Lippspringe

  8. >

Prächtige Parade im Arminiuspark – zwei Schützenbrüder erhalten besondere Ehrung

Viel Beifall für das Königspaar in Bad Lippspringe

Bad Lippspringe

Das Schützenfest in Bad Lippspringe hat einen Start nach Maß erwischt. Sommerliches Kaiserwetter begleitete das Königspaar Benedikt und Andrea Hildmann durch die ersten beiden Festtage.

Von Klaus Karenfeld

Hunderte Schützen und nicht weniger Zuschauer zollten dem neuen Königspaar Benedikt und Andrea Hildmann bei der Parade im Armini­uspark lang anhaltenden Beifall.  Foto: Klaus Karenfeld

In ihrer Antrittsrede am Samstagabend auf dem Rathausbalkon ließ die Majestätin die Minuten vor dem Königsschuss ihres Mannes Revue passieren: „Seine Entscheidung war spontan. Ich sah aber da ein Blitzen in den Augen von Benedikt und sagte nur: Dann mach es doch!“

Schützenoberst Guido Düsing erinnerte in seiner Ansprache an die vergangenen zwei Jahre, die „coronabedingt für sehr viele Vereine nicht leicht gewesen sind“. Die Bad Lippspringer Schützen seien gestärkt aus dieser schwierigen Zeit hervorgegangen und sogar noch enger zusammengerückt. Düsing sprach in diesem Zusammenhang von einem großartigen Signal.

Den Glückwünschen für das neue Regentenpaar schloss sich auch Bürgermeister Ulrich Lange an: „Mögen es zwölf – und bitte auch nur zwölf – unvergessliche Monate werden, an die wir uns auch danach noch gerne erinnern.“ Lange spielte damit auf die durch Corona um zwei Jahre verlängerte Regentschaft von Frank und Nadine Täubert (2019 bis 2022) an.

Hunderte von Zuschauern sahen den ersten Ausmarsch der Schützen in diesem Jahr vom Arminiuspark zum Schützenhaus. Mit Spannung erwartet wurde die Kleiderwahl von Königin, Ehrendame, Hofstaat und Prinzessinnen. Erst mit der offiziell ersten Kutschfahrt lüftete Königin Andrea das gut gehütete Geheimnis. Ihr Kleid, ein Traum aus Creme-Weiß mit changierenden Farben wie Zartrosa und einem Hauch von Mint, wurde mit viel Beifall quittiert. Ehrendame Sandra Wille hatte sich für ein elegantes Kleid in charmantem Hellblau entschieden, während die Hofdamen Kleider in Zartrosa trugen. Die Prinzessinnen vervollständigten den Hofstaat. Sie präsentierten sich in festlichen Roben mit Paillettenbesatz und einem dezenten Zartrosa. Dem Hofstaat gehören an die Hofherren und -damen: Konstantin Thiele mit Ehefrau Franziska, Manuel Temme und Sophia Heinemann, Thorsten Peters und Mareike Willeke sowie Dominik und Lea Wolfslau. Die Prinzenpaare Till Roßkamp und Jennifer Spiczak (Krone), Mark Böhner und Anika Lappe (Zepter) sowie Nico Grosse und Sandra Böhner begleiteten das Königspaar.

Lang anhaltenden Applaus gab es auch für die diesjährigen Jubelmajestäten, die mit am Festzug teilnahmen: Bernd Nübel und Brigitta Streyl, Königspaar im Jahr 1997, und die Regenten Fritz Lubek und Margarete Lappe. Die Beiden hatten das Badestädter Schützenvolks 1982 regiert.

Auszeichnung mit dem Ehrenschild des Bürgerschützenvereins Bad Lippspringe (von links): Landrat Christoph Rüther, Christiana und Peter Schmon, Bad Lippspringes Bürgermeister Uli Lange sowie Oberst Guido Düsing. Foto: Bürgerschützenverein Bad Lippspringe

Vorausgegangen war eine besondere Ehrung. Und die gab es laut Presseoffizier Matthias Reichstein in der 115-jährigen Geschichte des Bürgerschützenvereins noch nie. Mit dem 98-jährigen Alfons Niewels von der Arminius-Kompanie wurde zum ersten Mal ein Schütze für 75-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Auszeichnung nahm Oberst Guido Düsing im Garten der Familie vor. Für den früheren Landwirt und CDU-Stadtrat gab es aber noch einen Grund zur Freude: Enkelin Lea Wolfslau gehört als Hofdame dem aktuellen Hofstaat an.

Auszeichnung für 75 Jahre Mitgliedschaft (von links): Oberstleutnant Dirk Lappe, Ehrenoberst Josef Thöne, Jubilar Alfons Niewels, Oberst Guido Düsing und Heiner Thöne, Hauptmann der Arminius-Kompanie sowie Zeremonienmeister Sebastian Tofall. Foto: Bürgerschützenverein Bad Lippspringe

Mit dem Ehrenschild 2022 wurde Peter Schmon ausgezeichnet. Wenn jemand versucht, Jung und Alt für das Schützenwesen gleichermaßen zu begeistern, dann ist es der 62-Jährige. Der Österreicher trat vor genau 40 Jahren in die Klumpsack-Kompanie ein und errang vor zwölf Jahren die Königswürde. Zum „Schwitzenfest“ 2010 bei Temperaturen von bis zu 35 Grad wählte Schmon seine Ehefrau Christiana zur Königin. Der frühere Fahnenoffizier im Bataillon und ehemalige Oberleutnant der Klumpsack-Kompanie kümmert sich heute um die Jugendarbeit. Besonders intensiv, seitdem 2018 das Eintrittsalter auf 16 Jahre gesenkt wurde. Außerdem gehört Schmon zum Arbeitskreis „Seniorennachmittag“. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde Schmon bereits 1996 mit dem Bataillons-Verdienstorden ausgezeichnet. „Du bist die Klammer, die Jung und Alt im Bürgerschützenverein zusammenhält“, würdigte Bürgermeister Uli Lange in seiner Laudatio den Ehrenschildträger 2022. Beim Empfang im Rathaus wurde der Villacher (Kärnten) nicht nur mit der Auszeichnung überrascht: Als erster Schütze erhielt der Ehrenleutnant des Bataillons das Ehrenschild in Form einer neu gestalteten Glasstele.

Das Schützenfest wird am Montag fortgesetzt – zunächst mit dem traditionellen Schützenfrühstück.

Startseite
ANZEIGE