1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-wuennenberg
  6. >
  7. »Eine echt geile Truppe«

  8. >

Bad Wünnenberger Majestäten strahlen die Wolken weg

»Eine echt geile Truppe«

Bad Wünnenberg (WB). Ein Kaiser aus Leiberg ist König in Bad Wünnenberg: Die Schützen in der Kurstadt haben am Wochenende ihre Majestät Sebastian Kaiser mit seiner charmanten Königin Hannah Pohlmann gefeiert.

Hans Büttner

Der krönende Abschluss ihrer Regentschaft: Das junge, charmante Königspaar Sebastian Kaiser und Hannah Pohlmann hat seinen großen Auftritt beim Bad Wünnenberger Schützenfest sichtlich genossen. Foto: Hans Büttner

333 Bad Wünnenberger Schützen, die Musikvereine aus Harth und Bad Wünnenberg mitsamt den Tambourcorps aus Fürstenberg und Bad Wünnenberg boten gestern schon bei ihrem Festmarsch zu ihrem amtierenden Schützenkönigspaar Sebastian Kaiser und Hannah Pohlmann ein imposantes Bild in der mit vielen Fahnen geschmückten Kur-Stadt an der Aar. Als dann das junge Regentenpaar mit seinem Hofstaat vom Elternhaus der Königin am Südhang abgeholt und in den Festzug eingetreten war, da hatten auch die wenigen dunklen Wolken, die den Tag über den Bad Wünnenberger Himmel bedeckten, keine Chance mehr.

Bei fünf Schützenfesten zu Gast

»Die Sonne strahlt jetzt neben mir«, tat Schützenoberst Ulrich Scharfen dann auch unmissverständlich kund, als der neben der hübschen Königin Hannah vor der Königsresidenz stand und einige Weisheiten zum Besten gab. So erfuhren die Schützen und die Gäste vom Oberst, dass man in Bad Wünnenberg stolz sei, einen König aus altem Leiberger Adel zu haben. »Er hat sich gut eingelebt und ist nun einer von uns«, lobte der Oberst mit einem Schmunzeln.

Der 31-jährige König, der als Prüfer beim KÜS tätig ist, ist gebürtiger Leiberger und wohnt inzwischen mit seiner Königin in Bad Wünnenberg in der Friedrichstraße. Das Abholen aus dem Wohnhaus der Eltern von Königin Hannah war ein Wunsch von Königinnenmutter Gertrud, die sich selber als ein richtiger Schützenfestfan bekannte.

Dann dankte der Oberst dem Königspaar auch noch für die repräsentativen Aufgaben, die sie alle gut erfüllt haben. »Ihr habt die Sache gut gemacht«, sagte der Oberst. In der Tat: Allein fünf Schützenfeste wurden vom Königspaar und seinem Hofstaat, den König Sebastian als »echt geile Truppe« bezeichnete, besucht und dabei die Grüße aus Bad Wünnenberg persönlich übermittelt. »Wir sind überall herzlich aufgenommen worden und es hat uns viel Spaß gemacht«, lautet dann auch das Fazit von König Sebastian.

Feuchte Augen beim Regenten

Bevor der sympathische Regent dann mit seiner Königin und dem Hofstaat im Geleit der Schützen und Musiker den Marsch durch die Stadt antrat, hatte er noch ein paar Grußworte für seine Schützenfreunde parat. Das klappte auch noch ganz gut. Als der dann aber dabei seine Königin anschaute, kam die Stimme ins Stocken und die Augen wurden etwas feucht. Kein Wunder: Die junge und hübsche Königin Hannah stand da in einem herrlichen Kleid in den Farben Creme und Rosa – gekauft übrigens in Bad Wünnenberg. Auch die 29 Hofdamen, allesamt ein Augenschmaus, trugen wunderschöne Kleider in den Farben Rosa, Mint, Blau und Silber.

Am Montag ist um 8 Uhr Antreten in der Schützenhalle. Es folgt das Abholen des Königs und anschließend das traditionelle Frühstück. Um 11 Uhr beginnt das Vogelschießen.

Startseite