1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bad Wünnenberg
  6. >
  7. Heizlüfter gerät in Brand

  8. >

Einsatz in einem Nurdachhaus im Freizeitpark – Bad Wünnenberger Feuerwehr rückt am Freitagnachmittag dreimal aus

Heizlüfter gerät in Brand

Bad Wünnenberg-Fü...

Ein brennender Heizlüfter hat am Freitagnachmittag für einen Feuerwehreinsatz in Fürstenberg gesorgt. In einem Nurdachhaus im Freizeitpark war es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Verletzt wurde niemand. Zuvor musste die Feuerwehr bereits zu zwei weiteren Einsätzen ausrücken.

wn

In einem Nurdachhaus in Fürstenberg hat am Freitag ein Heizlüfter gebrannt. Im Einsatz waren 30 Feuerwehrleute. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

Der Löschzug Fürstenberg sowie weitere Einsatzkräfte aus Bad Wünnenberg, Haaren und Elisenhof wurden um 16.55 Uhr zur Einsatzstelle alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr war niemand mehr im Gebäude. Ein Atemschutztrupp ging in das Gebäude vor und konnte das Feuer mit einem C-Rohr schnell löschen. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet. Im Einsatz waren 30 Feuerwehrleute unter der Leitung von Martin Liebing mit acht Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen der Wache Fürstenberg sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen. Bei diesem Einsatz handelte es sich bereits um den dritten Feuerwehreinsatz im Stadtgebiet an diesem Nachmittag.

Um 13.08 Uhr war der Löschzug Haaren bereits mit sieben Einsatzkräften und zwei Einsatzfahrzeugen auf der A44 im Einsatz. Hier wurde im Autobahnkreuz in Fahrtrichtung Dortmund ein umgestürzter Baum beseitigt.

Nur kurze Zeit später musste der Löschzug Haaren um 13.52 Uhr erneut ausrücken. Auf der Landstraße 754 Richtung Helmern war die Autobahnunterführung der A44 überflutet. Neun Feuerwehrleute sicherten mit zwei Fahrzeugen die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Straßenbaulastträgers ab.

Startseite
ANZEIGE