1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bad-wuennenberg
  6. >
  7. Hillebrand mit Goldenem Meisterbrief ausgezeichnet

  8. >

Landmaschinen-Mechanikermeister feiert 50-jähriges Jubiläum

Hillebrand mit Goldenem Meisterbrief ausgezeichnet

Bad Wünnenberg (WB/bw). Der Bad Wünnenberger Landmaschinen-Mechanikermeister Bernhard Hillebrand feiert sein 50-jähriges Meisterjubiläum. Den Goldenen Meisterbrief erhielt er jetzt in seinem Automobilbetrieb am Zinsdorfer Weg vom Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, Christian Goll.

Feierliche Übergabe des Goldenen Meisterbriefs an Landmaschinen-Mechanikermeister Bernhard Hillebrand durch Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe Christian Goll (Mitte) in der großen betrieblichen Empfangshalle mit Bernhard Hillebrand (links) und Ehefrau Gertrud Hillebrand und Sohn Jürgen Hillebrand. Foto: Brigitta Wieskotten

Der Betrieb von Bernhard Hillebrand hat eine lange erfolgreiche Firmengeschichte und reicht bis ins Jahr 1888 zurück, als August Block in der Wünnenberger Mittelstraße eine Schmiede gründete. Sein Schwiegersohn, Heinrich Hillebrand, der Vater des Jubilars, übernahm die Schmiede 1939. Schon damals ging es in dem Betrieb Hillebrand darum, Menschen vor Ort mobil zu halten, denn hier wurden Pferde beschlagen. Da mehr Menschen vom Tier auf den Trecker umsattelten, bot Heinrich Hillebrand ab den Jahren 1947/48 auch einen Landmaschinen-Service für Traktoren an.

Unternehmen expandierte

Sein Sohn, der heutige Jubilar, wollte seinen Vater unterstützen und legte seine Meisterprüfung in Bereich „Landmaschinenmechanik/Technik“ 1969 erfolgreich ab. Landmaschinen wurden in der Mittelstraße generalüberholt oder repariert. 1972 übernahm Bernhard Hillebrand den Betrieb seines Vaters, der das Unternehmen weiter auf der Erfolgsspur führte. 1974 wurde der Betrieb modernisiert und ein Jahr später ein weiteres Haus dazugekauft. Man brauchte Platz für das expandierende Unternehmen.

Oft aus Platzgründen, so erinnerten sich die ersten Lehrlinge von Bernhard Hillebrand, Ferdi Otte und Theo Withut, mussten die großen Maschinen auf dem Bürgersteig in der Mittelstraße repariert werden. Dem Meisterbetrieb von Bernhard Hillebrand vertrauten Eltern gern ihre Kinder für deren Ausbildung an. Gearbeitet wurden 42 Stunden pro Woche. Die Berufsschultage fanden damals in der Salzkottener Berufsschule statt. Für Berufsschüler aus dem hiesigen Bereich war es eine lange Reise, denn Direktverbindungen an die Heder gab es nicht. Betrieblich führte Hillebrand seine Lehrlinge anfänglich mit kleinen Schweißarbeiten für den Weide-Melkwagen oder Lichtüberprüfungen der Fahrzeuge in die Materie der Landmechanik ein, bis zum Schluss erfahrene Landmechaniker/-techniker ihre Prüfungen erfolgreich vor der Handwerkskammer ablegten.

Namenstafel überreicht

Mittlerweile wurde mehr Platz für das Unternehmen gebraucht, deshalb zog die Firma Hillebrand Anfang der 80er Jahre in das heutige Gewerbegebiet am Zinsdorfer Weg 8 als großer Betrieb im Bereich Landmaschinentechnik mit großem Ersatzteillager für landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren, später auch ein Reifenhandel. Bernhard Hillebrand bildete 20 Lehrlinge aus, die ihm zu seinem Ehrentag fast alle eine handwerklich hervorragend gearbeitete Namenstafel der Azubis mit herzlichen Glückwünschen überreichten.

Zweite Meisterprüfung abgelegt

Da die Zahl der Landwirte im damaligen aufstrebenden Luftkurort Wünnenberg immer weiter sank, beschloss Hillebrand, sein Hobby zum Beruf zu machen und in den Autohandel einzusteigen. Er entschied sich für eine Zusammenarbeit mit Peugeot. O-Ton des Jubilars: „Weil ich damals selbst einen Peugeot hatte und ihn sehr komfortabel fand.“ Er machte dann 1991 nochmals die Meisterprüfung, diesmal als Kfz-Meister. Mit seiner Ehefrau Gertrud Hillebrand, die ihn im Büro unterstützte, kann Hillebrand auf eine erfolgreiche Berufszeit zurückblicken.

Söhne führen Unternehmen weiter

Inzwischen führen die beiden Söhne des Jubilars, Bernd und Jürgen Hillebrand, die beiden Autohäuser „Automobile Hillebrand“ am Frankfurter Weg in Paderborn und „Hillebrand Automobile GmbH & Co. KG“ am Zinsdorfer Weg in Bad Wünnenberg“.

Startseite