1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borchen
  6. >
  7. Borchener Firma entwickelt Glastrinkhalme

  8. >

Optitherm Sander hat Lösung für Einweg-Plastik-Verbot

Borchener Firma entwickelt Glastrinkhalme

Borchen

Von lang bis kurz, von bunt bis unifarben, auf Wunsch auch mit individueller Gravur: Das Sortiment an Glastrinkhalmen der Borchener Firma Optitherm Sander kann sich sehen lassen. Produziert wird größtenteils in Borchen.

Von Julia Pongratz

Die Borchener Firma Optitherm stellt Glastrinkhalme in verschiedenen Farben und mit individueller Gravur. Foto: Julia Pongratz

Angefangen hat alles bei dem Glashersteller, der eigentlich auf Fenster und Türen spezialisiert ist, mit den ersten Urteilen zum Verbot von Einwegplastik in Deutschland. Dem Gebrauch von beliebten Plastikstrohhalmen war mit dem Verbot ein Ende gesetzt. Verschiedene Alternativen wie Trinkhalme aus Holz, Stroh oder Papier sind seitdem in den Super- und Drogeriemärkten zu finden, haben aber mit Nachteilen gegenüber dem Plastiktrinkhalm zu kämpfen. Zum Beispiel werden sie schnell weich oder geben einen Nebengeschmack ab.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE