1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borchen
  6. >
  7. Gemeinde Borchen finanziert Alltagshelferinnen in kommunalen Kindertagesstätte weiter

  8. >

 NRW-Förderung bis Jahresende verlängert

Gemeinde Borchen finanziert Alltagshelferinnen in kommunalen Kindertagesstätte weiter

Borchen

Während der Corona-Pandemie hat das Land NRW ein Förderprogramm für Alltagshelferinnen aufgelegt, um das Personal von Kindertageseinrichtungen zu unterstützen. Eine Verlängerung von Verträgen mit den Alltagshelferinnen in den kommunalen Kitas hat der Rat der Gemeinde Borchen bereits beschlossen.

Von Sonja Möller

Die Kita Glühwürmchen in Dörenhagen ist eine von fünf kommunalen Kitas in Trägerschaft der Gemeinde Borchen, in denen je eine Alltagshelferin eingesetzt ist. Foto: Oliver Schwabe

Als Hilfskräfte übernehmen sie alle zusätzlich anfallenden Arbeiten wie zum Beispiel Hygienevorgaben umzusetzen, helfen aber auch dabei, den Kindern die Matschhose anzuziehen, wenn es auf den Spielplatz geht, oder den Essenstisch abzuräumen. Die Landesregierung hat das Programm bis Jahresende verlängert. Der Rat der Gemeinde Borchen hatte sich schon vorab dazu entschlossen, die Verträge mit den Alltagshelferinnen in den kommunalen Kitas bis zum 31. Juli 2023 zu verlängern und die Kosten beim Wegfall des Förderprogramms selbst zu tragen. In jeder der fünf kommunalen Kitas ist eine Alltagshelferin mit 16 bis 20 Wochenstunden im Einsatz. Pro Jahr fallen damit nach Angabe der Verwaltung 78.000 Euro Kosten an, die über den Gemeindehaushalt finanziert werden müssten.

„Alle Einrichtungen berichten übereinstimmend, dass diese zusätzlichen Kräfte eine sehr große Hilfe sind“, berichtete Bürgermeister Uwe Gockel im Rat. Alltagshelfer unterstützen die Erziehungskräfte bei allen alltäglichen Aufgaben, die außerhalb der pädagogischen Arbeit anfallen. „Alltagshelfer übernehmen keine Erziehungsaufgaben und ersetzen auch keine Fachkraft, sondern unterstützen diese“, erläutert Silke Hink, Fachbereichsleiterin Bildung und Soziales bei der Gemeinde Borchen, auf Anfrage. Sie betont, dass der Einsatz der Alltagshelferinnen nicht zulasten der Fachkräfte gehe und keine Fachkraftstelle ersetze.

80 Kinder in vier Gruppen

Was Erzieherinnen neben den pädagogischen Aufgaben noch so alles erfüllen, weiß Iris Simon aus eigener Erfahrung. Sie leitet die kommunale Kita Glühwürmchen in Dörenhagen, in der 80 Kinder in vier Gruppen betreut werden. „Unsere Alltagshelferin ist die gute Seele der Kita. Wir sind rundum glücklich, dass sie bei uns ist.“ Spielzeug desinfizieren, die Fächer der Kinder bestücken, beim Essen begleiten, Betten neu beziehen, Schilder neu beschriften, Flure fegen: Die Liste der Aufgaben, die die Alltagshelferin in der Kita Glühwürmchen übernimmt, ist lang. „Unsere Fachkräfte wissen immer jemanden an ihrer Seite, den sie ansprechen können. Das entlastet sie enorm“, erläutert Iris Simon. Und die Alltagshelferin behält auch Aufgaben wie das Desinfizieren von Spielsachen, Türgriffen und Stühlen konstant im Blick.

Nach Angaben der Verwaltung konnten vollständige Schließungen von Kindertagesstätten aufgrund von Personalengpässen seit Beginn der Corona-Krise in Borchen vermieden werden. „Nur durch den Einsatz aller Erzieher und Erzieherinnen in Bezug auf Flexibilität und Überstunden konnte der Betrieb gewährleistet werden“, betonte Bürgermeister Uwe Gockel. Und dazu --hätten die Alltagshelferinnen einen großen Beitrag geliefert. Sie seien immer an der Seite der Erzieherinnen gewesen und hätten so die Aufsichtspflicht sichergestellt.

Die Fraktionen teilten die Einschätzung der Verwaltung, dass die Weiterbeschäftigung der Alltagsheferinnen auch außerhalb des Förderprogramms eine große Entlastung für die Teams in den Kindergärten bedeutet. Diese hätten dadurch mehr Zeit für die pädagogische Arbeit mit den Kindern und würden bei den sonstigen anfallenden Arbeiten von den Alltagshelferinnen unterstützt.

„Wir haben uns riesig gefreut. Das wäre ein großer Verlust gewesen, wenn unsere gute Seele hätte gehen müssen“, freut sich Iris Simon mit dem Team der Kita Glühwürmchen stellvertretend für alle kommunalen Kitas.

Startseite
ANZEIGE