1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borchen
  6. >
  7. Geistliche Impulse zum Anhören

  8. >

Angedacht-Podcast der Stephanusgemeinde Borchen hat während des Corona-Lockdowns tausende Aufrufe

Geistliche Impulse zum Anhören

Borchen

Als Anfang März die Corona-Fallzahlen in die Höhe schossen und Älteren geraten wurde, zuhause zu bleiben, stand die evangelisch-lutherische Stephanusgemeinde vor einem Problem: Denn wie bleibt man in Kontakt und spendet Hoffnung, wenn man sich nicht sieht, nicht zusammen beten oder singen oder Gottesdienst halten kann?

Sonja Möller

Mit PC und digitalem Diktiergerät haben Pfarrerin Sabine Sarpe und Vikar Jan Zymelka bislang 88 Folgen des Angedacht-Podcasts aufgezeichnet – unter anderem hier im Stephanus-Haus in Borchen. Foto: Oliver Schwabe

„Am 13. März wurde dazu geraten, alle gemeindlichen Aktivitäten auf unbestimmte Zeit auszusetzen. So sollte die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden. Andachten, Gottesdienste oder gemeinsame Gebete konnten nicht mehr stattfinden wie sonst“, erzählt Pfarrerin Sabine Sarpe.

Zusammen mit Vikar Jan Zymelka kam ihr die Idee, dass ein Podcast helfen könnte. Hierbei handelt es sich um eine Audio-Datei, die über die Internetseite der Kirchengemeinde oder Podcast-Anbieter als App jederzeit und überall gehört werden kann. Sarpe: „Über so einen Podcast können wir Impulse zu den Menschen nach Hause bringen – ganz ohne persönlichen Kontakt.“

Mit seiner Erfahrung im Videoschnittbereich und in PC-Angelegenheiten recherchierte Vikar Zymelka, was man tun muss, um einen Podcast zu veröffentlichen. Und dann ging es auch schon los: Nur zwei Tage nach der Idee nahmen Sarpe und Zymelka die erste Folge des Angedacht-Podcasts auf – damals noch am PC. Und so verschoben sich – quasi über Nacht – viele gemeindliche Aktivitäten vom analogen in den digitalen Bereich.

„Wir haben dann direkt ein digitales Aufnahmegerät bestellt und die entsprechende Software zum Schneiden und Bearbeiten des Audiomaterials besorgt“, erzählt die Pfarrerin. Täglich wollten die beiden einen geistlichen Impuls aufnehmen – mal ein Gebet, mal eine Andacht, mal eine Geschichte, um so den Gemeindemitglieder Hoffnung und ein Stück Zusammenhalt zu geben.

Die einzelnen Folgen kamen so gut an, dass die beiden bis Mai fast täglich einen neuen geistlichen Impuls hochgeladen haben. Sarpe: „Gemeinsamen Gesang, Gottesdienst und Abendmahl können wir damit nicht ersetzen, aber wir können wenigsten eine kleine Form der Andacht, der Meditation und des Gebets zu den Menschen bringen.“

Bereits nach einem Monat gab es die ersten Gastbeiträge. Zum Beispiel haben sich das Jugendzentrum Hot, die katholische Kirchengemeinde und viele weitere aus dem Ort daran beteiligt. Die Reaktionen über E-Mail, Whatsapp und Telefon waren durchweg positiv, berichtet Sarpe: „Die Folgen wurden tausende Male gehört. Die Leute haben schon darauf gewartet, dass die neue Folge kam.“

Auch durch diese Rückmeldungen sah sie sich darin bestärkt, den Podcast über den Lockdown hinaus weiterzuführen. Dann zwar nicht mehr mit täglichen Folgen, dafür aber mit einer Andacht am Freitag und dem sonntäglichen Gottesdienst. Den kann sich jeder, der nicht in die Kirche kommen kann oder aufgrund von Corona möchte, bequem von Zuhause anhören.

Mittlerweile steigen die Corona-Zahlen wieder und es gibt einen Lockdown light. Aus Angst vor Ansteckungsgefahr bleiben viele älteren Menschen den Gottesdienst in der Kirche fern. Sie nutzen das Angebot des Podcasts gerne, berichtet Sarpe. Auch für Kinder haben sich Zymelka und die Pfarrerin jetzt etwas überlegt: Am Samstag, 21. November, ging zum ersten Mal eine völlig digital erstellte Kinderkirche online. Diese wurde als Podcast-Folge 87 eingesprochen. Zur Vorbereitung sollten die Teilnehmer eine Kerze anzuzünden und Nudeln mit Tomatensoße bereitstellen. Dieses Gericht gibt es eigentlich immer nach der Kinderkirche im Stephanushaus. Auf Youtube gibt es eine Bastelanleitung zum Anschauen.

Wer sich eine der 88 Podcast-Folgen anhören möchte, findet alle auf der Internetseite der evangelischen Kirchengemeinde oder bei großen Podcast-Anbietern.

Startseite