1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Borchen
  6. >
  7. Mordprozess Borchen: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Freiheitsstrafe für 48-Jährige

  8. >

Frau soll ihre Mutter (76) getötet haben – Urteil am 22. März – Verteidigung plädiert auf Freispruch

Mordprozess Borchen: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Freiheitsstrafe für 48-Jährige

Paderborn/Borchen...

Die Staatsanwaltschaft Paderborn fordert im Prozess um den Mord an einer 76-jährigen Witwe aus Borchen eine lebenslange Freiheitsstrafe für die angeklagte Tochter. Die Anklage wirft ihr vor, das Tötungsdelikt aus Habgier begangen zu haben und stellt zudem eine besondere Schwere der Schuld fest.

wn

Das Land- und Amtsgericht Paderborn. Foto: Jörn Hannemann

Eine verminderte Schuldfähigkeit liegt laut einem Gutachten nicht vor. Wegen einer Spielsucht hat die Frau innerhalb weniger Jahre über 170.000 Euro Schulden gemacht.

Die Verteidigung der 48-jährigen Angeklagten plädiert hingegen auf Freispruch und verweist auf „zahlreiche ungeklärte Fragen“, die im Laufe des Prozesses nicht vollständig geklärt werden konnten. Zudem ist sie der Überzeugung, dass der Ex-Mann der 48-Jährigen die Tat begangen hat.

Der Tierarzt saß nach dem Mord an der Seniorin im September 2019 für drei Monate in Untersuchungshaft, nachdem die Angeklagte ihn in einem Brief der Tat bezichtigte.

Das Urteil fällt am Montag, 22. März, im Paderborner Landgericht.

Startseite
ANZEIGE