1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Borchen
  6. >
  7. Raus aus dem Alltag, rein in die Manege in Kirchborchen

  8. >

Akrobatik, Clowns, Jongleure: Zirkus Trumpf bietet ein Programm für Groß und Klein

Raus aus dem Alltag, rein in die Manege in Kirchborchen

Kirchborchen

Ein buntes Zelt, niedliche Tiere, viele Attraktionen und talentierte Artistinnen und Artisten – das ist der Zirkus Trumpf. Nach schweren Jahren und vielen finanziellen Einschränkungen hat die Zirkus-Familie vor einigen Tagen bereits ihr Zelt am Penny-Markt Kirchborchen an der Haarener Straße aufgeschlagen.

Die Familie Trumpf ist froh wieder Auftritte geben zu dürfen. Diesen Monat gastieren sie in Kirchborchen. Auf dem Foto (von links): Julienne, Elaine, Adelina, Nancy, Adrian und Kyano. Foto: Oliver Schwabe

Der kleine, aber feine Zirkus, ist ein reiner Familienbetrieb, erzählt Nancy Trumpf im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. „Unser Traditions- Zirkus besteht bereits seit über 600 Jahren. Unsere Kinder werden spielerisch in die Shows in der Manege miteinbezogen, denn das Zirkusleben liegt uns im Blut“. Die Hauptnummer der Veranstaltung werden die Eiskönigin Elsa und der Schneemann Olaf aus dem Animationsfilm „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ sein. Eine weitere Attraktion werde der Clown Charlie sein, der es immer wieder schaffe, die Kinderherzen mit seiner lustigen und liebenswerten Art zum Lachen zu bringen. Eine Feuershow, Jonglage und Luftakrobatik werden ebenfalls aufgeführt. Ferner wird es eine neu einstudierte LED-Show geben.

Süße Tiere sind auf dem Zeltplatz ebenfalls zu finden. Auf der Wiese hinter dem Zirkus finden die Besucher Ponys, Alpakas, Ziegen und Hunde. Nach der Vorstellung besteht für die Kleinen die Möglichkeit, auf einem der süßen Ponys zu reiten. Nur streicheln ist natürlich auch erlaubt.

Sinkende Besucherzahlen machen Sorgen

Auf die Frage, wie sie die Lage hinter den Kulissen meistern, sagt Nancy Trumpf: „Das Zirkusleben kann schon sehr anstrengend sein, besonders durch die Corona-Pandemie und dass immer weniger Leute den Zirkus als Kulturangebot annehmen. Das merken wir leider an unseren sinkenden Besucheranzahlen. Wir halten als Familie dennoch sehr stark zusammen und es ist wirklich wunderbar, alle immer um sich herum zu haben.“

Die Gastspiele des Zirkus werden von Donnerstag, 18., bis Sonntag, 28. August stattfinden. Am Donnerstag, Freitag und Samstag werden die Auftritte ab 16 Uhr stattfinden. Am Sonntag, 21. August wird die Vorführung um 14 Uhr beginnen und am Sonntag, 28. August, um 11 Uhr. Montag, Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage.

Es besteht die Möglichkeit, Eintrittskarten telefonisch unter der Infonummer 0151/54648431 zu erfragen. Vor Ort öffnet die Kasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Das Ticket für Erwachsene kostet 18 Euro, für Kinder 16 Euro. Donnerstags ist der Familientag, an dem der Preis 14 Euro beträgt. Für Snacks ist vor Ort ebenfalls gesorgt und so ist von süß bis salzig alles dabei.

www.circustrumpf.net.

Startseite
ANZEIGE