1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Büren
  6. >
  7. A44 bei Büren nach Unfall wieder freigegeben

  8. >

Metallteil auf der Fahrbahn: Lkw gerät nachts in die Mittelleitplanke

A44 bei Büren nach Unfall wieder freigegeben

Büren

Die Polizei hat die Fahrbahn der A44 bei Büren nach einem Unfall gegen 9.45 Uhr wieder freigegeben. In Fahrtrichtung Kassel gilt derzeit wegen Aufräumarbeiten noch Tempo 80. Am frühen Morgen war ein Lkw hinter der Auffahrt Büren in Fahrtrichtung Kassel in die Mittelleitplanke geraten, berichtete die Polizei auf Nachfrage.

Von Rajkumar Mukherjee

Am frühen Mittwochmorgen ist ein Sattelzug auf der A44 in die Mittelleitplanke geraten. Foto: Freiwillige Feuerwehr Büren

Weil größere Mengen Diesel, Motoröl und Hydrauliköl ausgelaufen waren, wurde die Autobahn gesperrt.

Der Unfall habe sich im Bereich zwischen Büren und Bad Wünnenberg ereignet, sagte Sarah Siedschlag von der für die Autobahn zuständigen Polizei Bielefeld . Zu dem Unfall  war es gegen 2.45 Uhr gekommen. Dabei sei niemand verletzt worden.

Bis etwa 9.45 Uhr war die Autobahn gesperrt. Zwischenzeitlich war die Polizei von einer Sperrung bis etwa 12 Uhr ausgegangen.

Als Grund für den Unfall nannte die Polizei ein Metallteil auf der Autobahn. Nachdem die Zugmaschine des Sattelzugs darüber gefahren war, geriet das Fahrzeug in die Mittelleitplanke. Das Metallteil soll auch den Unterboden der Zugmaschine beschädigt haben.

Zur Unfallstelle waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Büren ausgerückt. Sie stellten den Brandschutz sicher. Die ausgelaufenen Flüssigkeiten beseitigten Mitarbeiter der zuständigen Autobahnmeisterei, so die Feuerwehr.

Startseite
ANZEIGE