1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bueren
  6. >
  7. Alte Obstsorten fürs grüne Dorf

  8. >

Naturschützer planen erneut große Pflanzaktion in Büren-Wewelsburg

Alte Obstsorten fürs grüne Dorf

Büren-Wewelsburg

Nach der erfolgreichen Premiere erlebt die Wewelsburger Pflanzwoche jetzt eine Neuauflage. Nach dem großartigen Erfolg im vergangenem Jahr, als 136 Obstbäume im Wewelsburger Ortsbereich gepflanzt wurden, bietet die Gemeinschaft „Naturerlebnis Wewelsburger Almetal“ nun wieder eine Pflanzwoche an, an der sich Gartenbesitzer aber auch Gruppen und Vereine beteiligen können.

Hans Büttner

Wenn sie groß sind, können sie das Obst von den im vergangenen Jahr in Wewelsburg gepflanzten Bäumen ernten. Die erfolgreiche Aktion wird wiederholt. Foto: Hans Büttner

„Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig die Möglichkeit der Naherholung ist“, sagt Sascha Glaser, Teamsprecher der Gruppe „Naturerlebnis Wewelsburer Almetal“ mit Blick auf die vergangenen Monate des Corona-Lockdowns. „Ob im eigenen Garten oder beim Spaziergang durchs Almetal – im grünen Wohnzimmer der Natur können wir entspannen und neue Kraft sammeln“, meint er. Und darüber hinaus möchten er und seine Mitstreiter mit der Pflanzaktion auch die Artenvielfalt und den Erhalt wertvoller Kulturbiotope fördern. Daher wird auch wieder ganz auf alte Obstbaumsorten gesetzt.

Die Gruppe bereitet wieder eine Sammelbestellung vor, über die alle Interessierten preiswert Obstbäume bestellen können. Dazu hat das Team eine Auswahl alter und vor allem leckerer Apfel-, Birnen- , Kirschen- und diesmal auch Quittensorten zusammengestellt.

Erstmals sind in diesem Jahr auch Beerensträucher dabei; es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, eine Wunschsorte anzugeben.

Bei den Obstbäumen, die zum Stückpreis von 25 Euro erhältlich sind, stehen bei den Apfelsorten Jakob Lebel, Alter Grevensteiner, Berlepsch, Roter Eiserapfel und Westfälischer Gülderling zur Auswahl. Bei der Birne ist es die Nordhäuser Winterforelle, bei der Kirsche die Schattenmorelle und bei der Quitte die Apfel- beziehungsweise Birnenquitte.

Bei den Beerensträuchern können Gartenbesitzer wählen zwischen der Roten Johannisbeere „Rotlan“ und der Schwarzen Johannisbeere „Hedda“, der Brombeere „Loch Ness“, der Himbeere „Schönemann“ und der Grünen Stachelbeere „Captivator“. Der Beerenstrauch kostet 12,50 Euro das Stück.

Wer keine geeignete Pflanzfläche hat, der kann sich auch mit einer Baumspende an der Aktion beteiligen. Der gespendete Baum wird dann an einem für die Bevölkerung frei zugänglichen Ort gepflanzt, die Früchte dürfen zu Erntezeit von jedermann gepflückt werden. Ein Pflanzort wird durch die Gruppe „Naturerlebnis Wewelsburger Almetal“ festgelegt. Im vergangenen Jahr wurden bereits 30 Bäume gespendet und von den Mitgliedern und Helfern im Wewelsburger Almetal gepflanzt.

Die Pflanz­woche findet vom in der Zeit vom 1. bis 7. November dieses Jahres statt. Bestellungen müssen bis zum 15. März eingegangen sein. Der Bestellschein kann abgegeben werden bei Sascha Glaser, Graffeler Berg 8 in Wewelsburg. Weitere Informationen zur Pflanzaktion gibt es unter der Telefonnummer 0160/94120006. oder online unter www.naturerlebnis-almetal.de .

Startseite