1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bueren
  6. >
  7. Bürgermeisterbewerber stellen sich vor

  8. >

Bürener Kandidaten beantworten erste „Frage der Woche“

Bürgermeisterbewerber stellen sich vor

Büren (WB/han). Vier Männer stellen sich in Büren am Sonntag, 13. September, zur Wahl für das Bürgermeisteramt. Neben Amtsinhaber Burkhard Schwuchow (CDU) sind das Rüdiger Bonke (Freie Wähler), Meinolf Krawczyk (FDP) und der unabhängige Bewerber Dieter Bernhard Hahn. Im WV beantworten die Kandidaten Fragen.

Vier Männer wollen Bürgermeister von Büren werden. Am Sonntag, 13. September, stellen sich zur Wahl: Rüdiger Bonke von den Freien Wählern (oben links), der unabhängige Bewerber Dieter Bernhard Hahn (oben rechts), Meinolf Krawczyk von der FDP (unten links) und Amtsinhaber Burkhard Schwuchow von der CDU (unten rechts). Im WV beantworten die vier Bewerber vor der Wahl jeweils drei „Fragen der Woche“. In der ersten Folge der Reihe stellen sich die Kandidaten zunächst selbst vor. Montage: Oliver Schwabe Foto:

Im WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT stellen sich die vier Bewerber in den noch verbleibenden Wochen vor der Wahl vor, indem sie jeweils eine „Frage der Woche“ beantworten. Sie lautet zum Auftakt der dreiteiligen Reihe: Warum sollen die Bürener gerade Sie zum Bürgermeister wählen? Geben Sie den Menschen bitte Gelegenheit, Sie etwas besser kennen zu lernen und stellen Sie sich vor.

Meinolf Krawczyk

Mein roter Faden im Berufsleben ist die Kombination aus Verantwortung, Personalmanagement und Technik. Ich arbeite im Vertrieb im Anlagenbau. Von sehr groß bis klein realisiere ich fortlaufend Projekte in ganz Deutschland und den Beneluxländern. Durch meine Tätigkeiten und Arbeitsorte habe ich viel erlebt, gelernt und erfahren. Das möchte ich nutzbringend als Bügermeister in die Arbeit für unsere Stadt mit einbringen. In der genannten Kombination ist mir der Kontakt zu Menschen immer sehr wichtig. Ich bin es gewohnt, auf Menschen zuzugehen, ihnen zuzuhören, bei der Lösungsfindung zu helfen, Lösungen anzubieten und zu „liefern“. Das zeichnet mich aus!

Dieter Bernhard Hahn

Ich bin nach Büren gekommen, wie viele andere auch, und habe diese Stadt mit ihrem dörflichen Umfeld liebengelernt. Mit „Oldtimer meets Barock“ habe ich ein Oldtimertreffen in den Almeauen organisiert, das weit über die Bürener Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Durch den Austausch entstehen neue Freundschaften und Möglichkeiten. Durch meine Berufe, die ich zusätzlich zu meinem BWL-Studium erlernt habe, bin ich mit vielen Dingen vertraut. Nehmen Sie mich beim Wort, dass ich Strukturen verbessern und erweitern werde. Es ist egal, woher der Wind weht, wichtig ist, wie wir die Segel setzen.

Nach Fertigstellung meiner eigenen Projekte bin ich mehrfach von Bürener Bürgerinnen und Bürgern aufgefordert worden, mich für die Stadt Büren einzusetzen und die Kandidatur zum Bürgermeister anzutreten. Nach 14 Tagen hatte ich bereits 140 Unterstützungsunterschriften zusammen. Danke an alle Unterstützer.

Rüdiger Bonke

Meine Motivation, als Bürgermeister zu kandidieren, besteht darin, dass ich für die Bürger da sein möchte. Gerade als Pfarrer und heutiger Lehrer habe ich immer mit Menschen zu tun. Mir sind die Belange von Menschen am wichtigsten. 2001 bin ich als evangelischer Pfarrer nach Büren gekommen und habe hier meine Heimat gefunden. Dreieinhalb Jahre war ich hier als Pfarrer tätig und habe unter anderem den Emmaus-Kindergarten mit ausgebaut. Im Alter von 46 Jahren studierte ich sechs Semester Mathematik und Physik an der Universität in Paderborn, schloss mein Referendariat an der Hauptschule in Büren an und wurde als angestellter Lehrer übernommen. Es folgte die spannende Zeit der Mitgestaltung und des Aufbaus der Sekundarschule und später der Gesamtschule. Seit meiner Anstellung bin ich Lehrerratsvorsitzender.

Mein ehrenamtliches Engagement reicht von der Gründung der Bürener Blechbläser, der Gründung des Fördervereins Haus Sankt Josef (Menschen mit Handicap) sowie des Fördervereins der Gesamtschule Büren über die Tätigkeit als Aufsichtsratsmitglied und Vorsitzender des Bauausschusses im Spar- und Bauverein, die Tätigkeit als ehemaliger Schatzmeister des Verkehrsvereins der Stadt Büren sowie Organisator des Nikolausmarktes und Stadtfestes bis hin zum Notfallseelsorger der Freiwilligen Feuerwehr Büren.

Ich möchte mein Ohr direkt am Bürger haben und deren Meinung mit in die Entscheidungen für unsere Stadt einfließen lassen. Stillstand und eine drohende Verschlechterung für die Stadt möchte ich vermeiden. Ich möchte eine Aufbruchstimmung in sämtlichen relevanten Bereichen wachrufen. Was für den Bürger gut ist, ist auch für die Stadt gut.

Burkhard Schwuchow

Mein Name ist Burkhard Schwuchow. Ich bin 54 Jahre alt, gelernter Tischler und Bauingenieur. Ich bin in Wewelsburg aufgewachsen und seit meiner Kindheit mit meiner Heimatstadt Büren verbunden. Mit meiner Frau Martina habe ich drei Kinder. Seit 2009 arbeite ich als Bürgermeister der Stadt Büren und weiß, welche hohen Anforderungen dieses Amt mit sich bringt. Als Verwaltungschef leite ich die Stadtverwaltung Büren – einen modernen Dienstleistungsbetrieb mit 245 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, außerdem bin ich der Vorsitzende des Rates und höchster Repräsentant der Stadt Büren.

Lesen sie hier auch die die Beiträge zur zweiten und dritten Fragerunde.

Startseite