1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Büren
  6. >
  7. Gesicht des Roten Kreuzes in Lichtenau

  8. >

Trauer um verstorbene Paula Wagemeyer-Ernst

Gesicht des Roten Kreuzes in Lichtenau

Lichtenau

Mit großer Betroffenheit haben die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes in Lichtenau vom Tod der ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden und Gründungsmitglied Paula Wagemeyer-Ernst erfahren.

Paula Wagemeyer-Ernst. Foto: DRK Lichtenau

Paula Wagemeyer-Ernst war 35 Jahre lang von 1987 bis zuletzt aktives ehrenamtliches Mitglied im DRK. Zusammen mit einer Gruppe von Frauen aus dem Ort übernahm sie 1987 die Durchführung der Blutspendetermine in Lichtenau. 1991 war sie eine treibende Kraft bei der Gründung eines selbstständigen DRK-Ortsvereins in Lichtenau. Von 1991 bis 2017 übernahm sie Verantwortung als stellvertretende Vorsitzende. Parallel qualifizierte sie sich für die Mitarbeit im Sanitätsdienst und für die Führungstätigkeit in der sozialen Arbeit.

Ihre Arbeit war durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und jederzeitige Erreichbarkeit gekennzeichnet. Die Rotkreuzhelferinnen und -helfer wie auch die Menschen, die auf das Rote Kreuz vertrauten, werden ihre herzliche, den Menschen zugewandte Art nicht vergessen. Sie war ein Gesicht des Roten Kreuzes in Lichtenau.

Für ihr umfangreiches Engagement wurde ihr 2015 die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe verliehen. Eine öffentliche Würdigung ihrer vielfältigen Tätigkeiten erfuhr sie durch die Verleihung der silbernen Ehrennadel der Stadt Lichtenau.

Den Mitgliedern des DRK-Ortsvereins Lichtenau sowie den Helferinnen und Helfern im Kreisverband Paderborn war Paula Wagemeyer-Ernst stets ein großes Vorbild.

Startseite
ANZEIGE