1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bueren
  6. >
  7. Klänge zur Reformation

  8. >

Samstägliche Andacht in Büren wird gern angenommen

Klänge zur Reformation

Büren (WB). Seit Mai erfreuen sich die samstäglichen Klang-Botschaften in der Pfarrkirche St. Nikolaus Büren großer Beliebtheit. Es handelt sich dabei um eine Kurzandacht von etwa 20 Minuten, die im Wechselspiel von Wort und Musik parallel zum hektischen Treiben auf dem Markt zu Ruhe und Besinnlichkeit einlädt.

In der Bürener Pfarrkirche St. Nikolaus erklingt jeden Samstag eine musikalische Botschaft. Foto:

Mit dem Schlag der Turmuhr erklingt um Punkt 12 Uhr das „Angelus Tune“ von der Orgel herab, das mittlerweile zur Erkennungsmelodie geworden ist. Nach dem Engel des Herrn folgen Musik und Texte, die mal heiter und mal nachdenklich bei vielen dem Samstag – zwischen Besorgungen, Haus- oder Gartenarbeit – eine feste Struktur verleihen.

Am Samstag, 31. Oktober, beginnt die Klang-Botschaft um 12 Uhr im ökumenischen Geiste unter dem Thema der Reformation. Als Politiker und evangelischer Christ gibt Bürgermeister Burkhard Schwuchow in der katholischen Pfarrkirche einen Impuls zu jenem Ereignis des 16. Jahrhunderts, das untrennbar Politik und Glaube verbunden hat.

Eine barocke Kantate des Lübecker Komponisten Franz Tunder aus dem 17. Jahrhundert über die evangelische Hymne „Ein feste Burg ist unser Gott“ für vier Singstimmen und Streichorchester (Leitung Kantor Stephan Wenzel) verleiht dieser Botschaft ihren Klang.

Startseite