1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bueren
  6. >
  7. Kleiner Urlaub vor der Haustür

  8. >

Ehrenamt lässt das Almetal zum beliebten Anlaufpunkt werden

Kleiner Urlaub vor der Haustür

Büren-Wewelsburg (WB). Den Urlaub im Ausland zu verbringen, war in den zurückliegenden Ausnahme-Sommerferien aufgrund Corona nur schwer möglich. Viele Familien machten darum vor Ort das Beste aus den freien Tagen. Eine Anlaufstelle, die immer beliebter wird, ist dabei das Almetal unterhalb der Wewelsburg. Das hat sich durch das Engagement ehrenamtlicher Gruppen ordentlich gemausert – und lädt natürlich auch jetzt im Spätsommer noch dazu ein, die Sonne und das Leben zu genießen.

Hans Büttner

Das idyllische Almetal unterhalb der Wewelsburg hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel gemausert. Maßgeblich dazu beigetragen hat der Heimat- und Verkehrsverein, der neue Attraktionen geschaffen hat. Auch Familie Hoecker aus Bielefeld genoss den Aufenthalt unterhalb der Burg. „Wir haben in diesem Jahr auf unseren gewohnten Auslandsurlaub verzichtet und besuchen stattdessen mit der ganzen Familie mein altes Heimatdorf Wewelsburg“, erzählt Jutta Hoecker, geborene Segin. Foto: Hans Büttner

Sommerblumen gesät, Ruhebänke aufgestellt

Der beliebte Almetalradweg und die Wanderschutzhütte des Heimat-und Verkehrsvereins Wewelsburg mit der großen Spielwiese ziehen Besucher an. Der Verkehrsverein, der Dorfrat und die Gruppe „Naturerlebnis Almetal“ in Zusammenarbeit mit Ortsvorsteher Günter Eggebrecht haben damit begonnen, die Attraktionen weiter auszubauen. Besonders der Bereich an der Almebrücke wurde dabei ins Zentrum gerückt. Die Wiese wurde durch Pflegemaßnahmen zu einer Ruhe- und Spielwiese gestaltet, es wurden Sommerblumen gesät, Ruhebänke aufgestellt und als neues Highlight gibt es dort jetzt auch eine bequeme Relax-Liege.

Damit gibt es jetzt zwei solcher Liegen im Almetal, denn auch die Liege, die kurz nach dem Bürener Wandertag, der 2019 in Wewelsburg stattfand, gestohlen wurde, ist inzwischen ersetzt worden. „Wir sind dem Dienstleistungsunternehmen Forst und Holz aus Borchen sehr dankbar, dass es die gestohlene Bank kostenlos durch eine neue ersetzt hat“, freut sich Michael Ossowski, Vorsitzender des Heimat-und Verkehrsvereins.

Mit der Neugestaltung der Flächen im Almetal soll es noch weiter gehen. „Unsere Überlegungen gehen dahin, die große Wiese hinter der Almebrücke attraktiver, dabei aber vor allem weiterhin naturbezogen anzulegen“, sagt Ossowki.

Aktion „100 Bäume in einer Minute“

Einen großen Erfolg verzeichnet auch die von der Dorfwerkstatt ins Leben gerufene Aktion „100 Bäume in einer Minute“. Bei dieser Aktion kann jeder Bürger einen Obstbaum, der alte Obstsorten trägt, zum Preis von 25 Euro erwerben. Die Bäume können sowohl im eigenen Garten als auch an öffentlichen Stellen im Dorf gepflanzt werden. Die Vorbereitungen werden von den Mitgliedern der Dorfwerkstatt übernommen. Die große gemeinsame Pflanzaktion findet am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, statt. Bisher wurden bereits 130 Bäume verkauft.

Die Äpfel, die von den Bäumen der reaktivierten Obstwiese im Almetal stammen, werden am Donnerstag, 27. September, an der Grillhütte zu Apfelsaft verarbeitet. Außerdem können Gartenbesitzer, die ihr Obst zu Saft gepresst haben möchten, an der Aktion teilnehmen. „Es ist garantiert, dass jeder den Saft von seinen eigenen Äpfeln bekommt“, versichert Michael Ossowski.

Neues Zuhause für Vögel und Insekten

Übernehmen wird der Heimat- und Verkehrsverein auch die bisherige Transformatorstation am Bükerweg. Hier sollen künftig Vögel und Insekten ein neues Zuhause bekommen.

Mit dem „Turmschwätzer“ hat der Heimat-und Verkehrsverein eine Whats-App-Gruppe ins Leben gerufen, mit der alle Interessierten im Dorf und darüber hinaus über Aktivitäten, Termine, Ereignisse, Änderungen und wichtige Neuigkeiten informiert werden. Die Kontaktdaten des Turmschwätzers: Telefon 0160/95503845, E-Mail HuVv.Wewelsburg@gmail.com.

Klar, dass im Verein bei so vielfältigen Aktivitäten – hinzu kommt noch die Pflege der mehr als 70 Ruhebänke und Schutzhütten – jede helfende Hand gerne angenommen wird. Wer Interesse am Dorf hat und den Heimat- und Verkehrsverein mit unterstützen möchte, kann sich bei Michael Ossowski unter Tel. 0160/3730983 melden.

Startseite