1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Bueren
  6. >
  7. Scheunenmord: Angeklagter macht erstmals Angaben zum Motiv

  8. >

Prozessauftakt am Landgericht Paderborn: 19-Jährger soll Freund die Kehle durchgeschnitten haben

Scheunenmord: Angeklagter macht erstmals Angaben zum Motiv

Paderborn (WB). Vor dem Landgericht Paderborn hat am Montagvormittag der Prozess um den Mord an einer Feldscheune in Büren-Brenken begonnen.

Christian Althoff

Der Angeklagte wird am Montagmorgen in den Gerichtssaal geführt. Foto: Besim Mazhiqi

Zum Prozessauftakt ließ der Angeklagte Marc E. (19) von seinem Verteidiger Jerrit Schöll eine umfangreiche Erklärung verlesen, in der er zum ersten Mal Angaben zum Motiv machte.

Marc E. hatte am 24. Juni 2014 seinen besten Freund Leon, der knapp zwei Jahre jünger ist, mit einer Stahlstange den Kopf eingeschlagen und ihm die Kehle durchgeschnitten.

In der Erklärung heißt es, er sei an jenem Abend mit seinem Freund an der Scheune gewesen und habe versucht, ein Brett zu lockern, um in die Scheune hineinsehen zu können. Er habe sich geärgert, dass Leon ihm nicht geholfen habe, sondern ständig mit seinem Handy Nachrichten verschickt habe.

Er habe zu Leon gesagt: »Die Mädchen wollen doch sowieso nichts von dir, du bekommst das mit den Mädchen doch sowieso nicht geregelt.«

Daraufhin habe sein Freund ihm an den Kopf geworfen, er sei derjenige, der bei den mädchen keine Chancen habe. Man habe sich gegenseitig geschubst, dann sei es zu der Tat gekommen.

Startseite