1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Büren
  6. >
  7. Tödlicher Unfall auf der A44 zwischen Büren und Bad Wünnenberg

  8. >

Beifahrer kommt ums Leben

Tödlicher Unfall auf der A44 zwischen Büren und Bad Wünnenberg

Büren/Bad Wünnenberg

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn 44 im Kreis Paderborn ereignet. Ein Beifahrer verstarb noch am Unfallort.

Auf diesen Lkw ist die Frau aus dem Landkreis Wolfenbüttel mit einem Landrover aufgefahren. Foto: Johannes Büttner

Wie die Polizei mitgeteilt hat, war eine Frau aus dem Landkreis Wolfenbüttel gegen 11.45 Uhr mit ihrem Land Rover auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Büren und dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren wechselte sie von dem linken auf den rechten Fahrstreifen.

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr sie dabei auf einen Sattelzug auf, der den rechten Fahrstreifen befuhr und mit Stahlblechen beladen war. Die Fahrerin wurde laut Polizei mit schweren Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Ihr Mann, der auf dem Beifahrersitz saß, erlitt lebensgefährliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 65-jährige Lkw-Fahrer aus Ungarn blieb bei dem Unfall unverletzt.

Das Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Bielefeld sowie ein Sachverständiger nahmen die Ermittlungen an der Unfallstelle auf. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Land Rover ab.

Die Autobahn 44 war für den Zeitraum der Unfallaufnahme sowie der Abschleppmaßnahmen gesperrt. Gegen 15.30 Uhr war die Autobahn wieder frei. Es bildete sich ein bis zu zehn Kilometer langer Stau. Vor Ort im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Büren und Steinhausen unter Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Jens Götte.

Startseite
ANZEIGE