1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Chance fürs Selbstvertrauen

  8. >

Dritter Kunstworkshop mit Fred Baumgart im Seniorenheim Jordanquelle in Bad Lippspringe

Chance fürs Selbstvertrauen

Bad Lippspringe

Der Paderborner Künstler Fred Baumgart ist im Seniorenheim Jordanquelle Bad Lippspringe ein gern gesehener Gast. Und auch er weiß nur Gutes zu berichten: „Meine drei Kunst-Workshops im offenen Atelier der Wohnanlage sind auf großes Interesse gestoßen.“

Von Klaus Karenfeld

Am Baumspiegel im Gartenschaugelände präsentierten die Senior-Künstler und Künstlerinnen der Jordanquelle die schönsten Bilder des dritten Kunst-Workshops. Foto: Klaus Karenfeld

Anfangs sei eine Scheu bei den jeweils 13 Teilnehmern spürbar gewesen, erinnert sich Fred Baumgart. „Ich kann doch gar nicht zeichnen“, habe er oft zu hören bekommen. Diese Art Hemmschwelle habe man aber gemeinsam schnell überwunden.

In diesen Tagen ist der dritte Workshop zu Ende gegangen. Er stand unter dem nicht alltäglichen Thema „Zeichnungen von Disteln und Gräsern“. In den Bildern spiegeln sich Baumgart zufolge eine besondere Kreativität und ein sensibler Umgang mit den Materialien Kohle und Kreide wider. Die Anerkennung durch die anderen Heimbewohner wirkte sich demnach auch positiv auf das Selbstvertrauen der Senior-Künstler aus.

Berny Thünsmeyer, eine von ihnen, brachte es auf den Punkt: „Das Zeichnen und Malen ist eine wunderbare Freizeitbeschäftigung, bei der jeder von uns testen kann, wozu er auch im höheren Alter noch fähig ist.“

Gefördert wurde auch dieser Workshop vom Verein „Kunst, Kultur und Mensch“ im Seniorenheim Jordanquelle. Vorstandsmitglied Mechthild Wilmes kann der Zusammenarbeit mit Fred Baumgart rückblickend nur Positives abgewinnen. „Unser Wunsch, ältere Menschen stärker am kulturellen Leben zu beteiligen, ist voll aufgegangen.“

Zum Abschluss des Workshops besuchte der Beirat des Seniorenrates die Gartenschau in Bad Lippspringe. Dort ist Fred Baumgart seit zwei Jahren mit einer eigenen Installation vertreten. Der sogenannte „Baumspiegel“ bringt es immerhin auf eine Größe von drei mal drei Meter. „Wer in den Spiegel schaut, hat über den Baum hinaus einen faszinierenden Blick in sonst unerreichbare Höhen und Sphären“, so der Eindruck von Christiane Niggemann, Geschäftsführerin der Senioreneinrichtung.

Startseite