1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Corona-Demo: Polizei Paderborn nimmt elf Strafanzeigen auf

  8. >

450 Teilnehmer am Montagabend in der Innenstadt unterwegs

Corona-Demo: Polizei Paderborn nimmt elf Strafanzeigen auf

Paderborn

Die Zahl der Teilnehmer an den Montagsdemonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen sinkt in Paderborn weiter.  Waren es vor einigen Wochen noch 2000, fanden sich an diesem Montagabend bei bestem Wetter noch 450 Menschen ein, um ihren Unmut zu bekunden.  Zu tun hatte die Polizei trotzdem einiges.  

Von Elmar Neumann

An diesem Montag haben in Paderborn noch 26 Fahrzeuge am Autokorso gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen (Symbolbild).  Foto: Jörn Hannemann

Während der noch 26 Fahrzeuge lange Autokorso, von den Organisatoren am Rosenmontag mit dem Zusatz "Karnevalsedition" versehen, "unauffällig" verlief,  hielten sich nicht alle Fußgänger an die Regeln. 

Laut Kriminalhauptkommissarin Corinna Koptik, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Kreispolizeibehörde Paderborn, wurden neun Strafanzeigen wegen Durchführung einer nicht angemeldeten Versammlung und zwei weitere wegen Beamtenbeleidigung aufgenommen. Bei zwölf Identitätsüberprüfungen ließ sich diese in zwei Fällen nicht vor Ort feststellen, so dass die Personen in Gewahrsam genommen werden mussten. Zudem sprach die Polizei drei Platzverweise aus und nahm – ob des Nichttragens einer Schutzmaske – zehn Ordnungswidrigkeiten auf.

In Salzkotten, wo es in den vergangenen Wochen zu kleineren Demonstrationen gekommen war, ist an diesem Montag niemand mehr auf die Straße gegangen.  

Startseite
ANZEIGE