1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. 19-Jähriger schwer verletzt

  8. >

Autofahrer will in Delbrück-Boke einem Hasen ausweichen und prallt gegen einen Baum

19-Jähriger schwer verletzt

Delbrück-Boke (WB)

Der Versuch einem Hasen auszuweichen endete am Freitag Abend mit einem schwerverletzten 19-Jährigen und einem total zertrümmerten Auto. Da zunächst eine eingeklemmte Person gemeldet war, rückten die Löschzüge Boke, Delbrück und Bentfeld an die Unfallstelle in der Straße „Neue Reihe“ aus. Zwischenzeitlich waren rund 50 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle.

Axel Langer

Beim Versuch einem Hasen auszuweichen, verlor ein 19-jähriger die Kontrolle über die Mercedes C-Klasse. Foto: Axel Langer

Gegen 20.20 Uhr befuhr der 19-jährige mit einem Mercedes C-Klasse die Straße „Neue Reihe“ von der Boker Straße kommend in Richtung Kiliansdamm. Nach Durchfahren einer Linkskurve habe der 19-jährige nach Angaben der Polizei versucht, einem Hasen auszuweichen. Dabei geriet er auf die Bankette und verlor die Kontrolle über den schweren Kombi.

Mit der Beifahrerseite prallte er frontal gegen eine Birke am Straßenrand. Der Mercedes wurde so stark deformiert, dass das Vorderrad bis unter den Beifahrersitz gedrückt wurde. „Der junge Mann hat großes Glück gehabt. Er gilt zwar als schwerverletzt, aber die Verletzungen dürften nicht schwerwiegend sein. Außerdem befand er sich alleine im Fahrzeug, für einen möglichen Beifahrer wäre das wohl nicht so glimpflich ausgegangen“, erklärte eine Polizeibeamtin an der Unfallstelle.

Das Vorderrad des Mercedes wurde bis unter den Beifahrersitz gedrückt. Foto: Axel Langer

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der junge Mann ansprechbar und bereits aus dem Fahrzeugwrack befreit. Einsatzleiter Ralf Fischer konnte die Löschzüge aus Delbrück und Boke wieder in die Gerätehäuser beordern. Feuerwehrleute aus Boke leuchteten die Unfallstelle aus, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und stellten den Brandschutz sicher.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der 19-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gefahren. Den entstandenen Sachschaden am Auto schätzt die Polizei auf etwa 12.500 Euro.

Nach Aussagen einiger Boker Feuerwehrleute ist der Unfall im Laufe der Jahre bereits der dritte schwere Unfall, bei dem ein Verkehrsteilnehmer an dieser Stelle verunglückt und vor den gleichen Straßenbaum geprallt ist.

Startseite