1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Acht Verdienstkreuze auf einen Streich

  8. >

St. Joseph Schützenbruderschaft Ostenland zeichnet verdiente Schützenbrüder aus

Acht Verdienstkreuze auf einen Streich

Ostenland

Gleich acht Ostenländer Schützen wurden während des Frühschoppens der St. Joseph Schützenbruderschaft mit dem Silbernen Verdienstkreuz geehrt. Viele von ihnen hatten sich besonders aktiv im Vorfeld zahlreicher Großveranstaltungen eingebracht.

Von Axel Langer

Gleich acht Schützen wurden zum Ausklang des Ostenländer Schützenfestes mit dem Silbernen Verdienstkreuz geehrt. Geehrt wurden (vorne von links): Thomas Sasse, Reinhard Jostwerner, Hans Peitz, Michael Wrede und Josef Büser. Oberst Markus Sandbothe (hinten von links) zeichnete auch Willi Rasche und Dieter Wittenborg aus. Oberstleutnant Mike Witte unterstützte die Ehrung und gratulierte. Im Bild fehlt Willi Wigge. Foto: Axel Langer

Mit Blick auf das Bundesfest bat Oberst Markus Sandbothe um ähnlich vorbildliche Unterstützung. „Einige Arbeitsgruppen benötigen noch Unterstützung. Wer Interesse hat, kann sich gerne beteiligen“, blickte Markus Sandbothe bereits voraus.

Seit 39 Jahren ist Reinhard Jostwerner Mitglied der Schützen und war zwölf Jahre im Vorstand der Mühlensenner Kompanie vertreten. Beim Kränzen, den Kompaniefesten oder der Lichterprozession ist er immer hilfreich zur Stelle. Außerdem ist er mit großem Erfolg bei den Sportschützen aktiv. Ebenso das Silberne Verdienstkreuz ziert künftig die Schützenjacke von Thomas Sasse, der schon im Alter von zwölf Jahren 1998 Mitglied im Verein wurde. Nachdem er zunächst als stellvertretender Jungschützenmeister aktiv war, stand er von 2008 bis 2015 an der Spitze der Jungschützen. Den Bundesjungschützentag sowie Bezirks- und Jungschützentage organisierte er federführend. Seit 2015 ist Thomas Sasse stellvertretender Kassierer des Bataillons. „Bei unzähligen Arbeitseinsätzen ist Thomas Sasse immer zur Stelle und packt an“, so Markus Sandbothe in seiner Laudatio.

Willi Rasche gilt als Aktivposten seiner Western-Kompanie. In den 37 Jahren seiner Mitgliedschaft war er bei zahlreichen Arbeitseinsätzen dabei. Unzählige Kränze für Prinzen und Könige sind durch seine Hände gegangen. Elf Jahre lang war Hans Peitz im Vorstand der Western-Kompanie. Bei Arbeitseinsätzen der Schützen, aber auch im gesamten Dorf stand er in den 42 Jahren seiner Mitgliedschaft immer mit Rat und Tat zur Seite. Nach seinem Eintritt in die Bruderschaft im Jahr 2003 wurde Michael Wrede 2008 zum Platzwart gewählt. Diese wie auch seit 2016 die Aufgaben als Schießmeister Brauchtum hat er immer mit viel Sorgfalt und Verlässlichkeit ausgeübt.

Elf Jahre seiner 45 Mitgliedsjahre war Josef Büser im Vorstand der Haupter Kompanie vertreten. Seit 2014 ist er stellvertretender Kompaniechef. Sein handwerkliches Geschick bringt Willi Wigge seit vielen Jahren immer wieder ein. Er gehört der Bruderschaft seit 51 Jahren an und ist auch in der Dorfgemeinschaft, der Kolpingsfamilie und im kirchlichen Bereich sehr aktiv. Viele Bauprojekte tragen seine Handschrift. Auch Dieter Wittenborg ist mit seinem handwerklichen Können immer wieder präsent und unterstützt seine Wittenberger Kompanie wie auch das Bataillon.

Startseite
ANZEIGE