1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Außerirdischer will in Delbrück feiern

  8. >

KV Eintracht veröffentlicht närrisches Video

Außerirdischer will in Delbrück feiern

Delbrück (WB/spi)

Bis in die Weiten des Weltalls hat sich herumgesprochen, dass in Delbrück seit 189 Jahren ein bodenständig-niveauvoller Karneval gefeiert wird.

wn

Ein Screenshot des Videos von der Facebook-Seite des KV Eintracht. Foto:

Das in den vergangenen Tagen entstandene Video (4:45 Minuten lang) nach einem Drehbuch von Ralf Brüggenthies und professionell in Szene gesetzt, gedreht, geschnitten, vertont von Meinolf Jäger, ist von heute an (Weiberfastnacht) auf den Social-Media-Kanälen des KV Eintracht abrufbar.

Im viele Jahrzehnte alten Lied von Heinz Strunz heißt es im Text: „Ein Bürger Delbrücks, vor Jahren schon verstorben, der reicht beim Petrus drei Tage Urlaub ein, um mal zu sehn, was aus seiner Stadt geworden, ob man dort kann noch froh und lustig sein. Doch kaum betreten dieses Fleckchen Erde, sieht er den Frohsinn und die Narrenschar; und auf die Frage: “Was soll denn das bedeuten?”, macht man dem lieben Himmelsbürger klar: „Ja, das ist Delbrück, wie‘s jubelt, singt und lacht...“

Aus dem Himmelsbürger hat Ralf Brüggenthies nun einen Außerirdischen gemacht, der gehört hat, dass es so viel Spaß macht, in Delbrück Karneval zu feiern. Das grüne Männchen lässt sich deshalb auf die Erde beamen, freut sich schon, muss in Delbrück angekommen aber feststellen, dass er überall vor verschlossenen Türen steht und abgewiesen wird mit dem Hinweis, dass der Karneval diesmal ausfällt. Dann begegnet der traurig gewordene Außerirdische zum Schluss jedoch einem Gardemädchen, nur eine Glasscheibe trennt die beiden...

Wie es weitergeht und was vorher passiert, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Startseite