1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Baustart für das Jahrhundertbauwerk

  8. >

Erster Spatenstich zur Errichtung des Rathauses in Delbrück – Fertigstellung voraussichtlich im Herbst 2023

Baustart für das Jahrhundertbauwerk

Delbrück

Drei blitzblanke Spaten und eine Baggerschaufel: Das erste symbolische Loch ins Erdreich auf der Wiese an der Himmelreichallee ist gegraben. „Das ist ein Freudentag von historischer Bedeutung für Delbrück!“, sagte Bürgermeister Werner Peitz am Freitagvormittag beim ersten Spatenstich zum Bau des neuen Rathauses.

Jürgen Spies

Ein zentrales, zeitgemäßes Rathaus, kompakt unter einem Dach, hat die zweitgrößte Stadt im Kreis Paderborn und im Hochstift bisher nie besessen. Mit dem ersten Spatenstich zum Rathausneubau wurde am Freitag ein Meilenstein gesetzt (vorn von links): Meinolf Sandbothe (Vorsitzender des Bauausschusses), Bürgermeister Werner Peitz sowie (hinten v.l.) Architekt Paul Alhäuser, Fachbereichsleiter Markus Hückelheim, Architekt Philipp Alhäuser sowie Stefanie Volkmer (Bauamt Stadt Delbrück; Bauleitung). Foto: Oliver Schwabe

Die Gesamtkosten werden auf etwa 12,6 Millionen Euro beziffert. Geht in der Bauphase, die am Montag, 22. März, mit den Erdarbeiten (Firma Schlotmann, Hövelhof) beginnt, alles glatt, „rechnen wir mit einer Fertigstellung des Gebäudes im Herbst 2023“, blickte Fachbereichsleiter Markus Hückelheim beim coronabedingt ganz schlicht gehaltenen ersten Spatenstich voraus. Sobald es das Infektionsgeschehen zulässt, „wollen wir einen feierlichen Akt mit Bürgerschaft, Politik und Verwaltung und Gästen nachholen und dabei auch eine Zeitkapsel in das Rathaus einmauern. Diese Kapsel wird dann wohl über einen sehr langen Zeitraum, eventuell 100 Jahre lang, nicht mehr geöffnet“, verdeutlichte Peitz, dass der Rathausbau ein Jahrhundertbauwerk sein wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!