1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Delbrück: Brennender Heizlüfter sorgt für Großeinsatz

  8. >

30 Personen müssen vorsorglich Wohn- und Geschäftshaus in Delbrück verlassen

Brennender Heizlüfter sorgt für Großeinsatz

Delbrück

Zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Boker Straße/Ecke Südstraße sind am Samstagabend rund 70 Einsatzkräfte der Löschzüge Delbrück und Boke alarmiert worden. Rund 30 Personen mussten vorsorglich 18 Wohnungen und vier Geschäfte verlassen. Ursächlich für den Großeinsatz war ein in Brand geratener Heizlüfter in einem Kiosk. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Von Axel Langer

Ein brennender Heizlüfter in einem Kiosk rief die Delbrücker Feuerwehr auf den Plan. Das Wohn- und Geschäftshaus mussten vorsorglich etwa 30 Personen, darunter eine Familie, die sich in Quarantäne befand, verlassen. Foto: Axel Langer

Um 18.36 Uhr lösten die Funkmelder der Feuerwehrleute aus und die Sirene heulte in Delbrück. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Qualm aus dem kleinen Ladenlokal. „Die Scheiben der Eingangstür waren schon richtig heiß. Der Heizlüfte hatte wohl schon einige Zeit geschmorrt und dann Feuer gefangen“, schilderte Einsatzleiter Johannes Grothoff seine ersten Eindrücke.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE