1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Delbrücker Löschzug stellt fünf neue „Helfer“ in Dienst

  8. >

Feuerwehr plant Tag der offenen Tür mit Fahrzeugsegnung

Delbrücker Löschzug stellt fünf neue „Helfer“ in Dienst

Delbrück

„Wir haben allen Grund zum Feiern, dürfen wir beim Löschzug Delbrück doch gleich fünf neue Fahrzeuge in Dienst stellen“, ist Löschzugführer Ralf Wunderlich die Freude über ein besonderes Ereignis anzumerken.

Am kommenden Samstag laden Josef Klocke (von links), Frederic Mühlbrandt, Mike Gausemeier und Ralf Wunderlich von der Löschzugführung sowie die Feuerwehrleute des Delbrücker Löschzuges zu Information, Aktion und spielerischem Vergnügen rund um die Zentralwache ein. Foto: Axel Langer

„Wir haben allen Grund zum Feiern, dürfen wir beim Löschzug Delbrück doch gleich fünf neue Fahrzeuge in Dienst stellen“, ist Löschzugführer Ralf Wunderlich die Freude über ein besonderes Ereignis anzumerken. Um den Menschen in der Stadt und der Region noch effizienter helfen zu können, ist es für eine Feuerwehr wichtig, immer auf dem aktuellen technischen Stand zu bleiben. „Die neuen Fahrzeuge sind dafür ein wichtiger Schritt“, unterstreicht auch Josef Klocke von der Zugführung.

Die Übergabe der Fahrzeuge verknüpft der Löschzug Delbrück mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 27. August. Die Fahrzeuge werden um 11 Uhr am Gerätehaus Delbrück, Südstraße 39, in Dienst gestellt. „Bedingt durch die Coronaeinschränkungen sind liebgewordene Traditionen in den Hintergrund getreten und die offizielle Fahrzeugweihe konnte nicht erfolgen. Das holen wir nun gerne nach“, lädt Frederic Mühlbrandt zum Tag der offenen Tür ein. Bei der Fahrzeugweihe werden ein Wechselladerfahrzeug, ein Kleineinsatzfahrzeug, ein Einsatzleitwagen, ein neues Mannschaftstransportfahrzeug sowie ein Teleskoplader ihrer Bestimmung übergeben. Von 13 Uhr an ermöglicht der Löschzug dann einen Blick hinter die Kulissen.

Auf der Blaulichtmeile stellt nicht nur die Feuerwehr moderne Fahrzeuge aus, auch das DRK beteiligt sich mit seinen Katastrophenschutzfahrzeugen. Rund um das Gerätehaus warten verschiedene Aktionen und Vorführungen auf die Besucher. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr erläutern Feuerwehrleute, welchen Herausforderungen sich eine moderne Feuerwehr stellen muss und wie in Ausbildung und Technik den Veränderungen Rechnung getragen wird. Viele Attraktionen wie Spritzwände oder ein Riesensandkasten sind für Kinder vorbereitet. Ein Feuerwehrshop öffnet ebenfalls, Getränke, Imbiss, Kaffee, Kuchen und Waffeln werden außerdem angeboten.

„An einem Informationsstand werden wir über den Schutz der Bevölkerung informieren und darüber, wie man sich im Katastrophenfall selber am besten schützt oder wie man am besten vorsorgt“, so Mike Gausemeier. Um 15 Uhr präsentiert die Jugendfeuerwehr eine Schauübung. Eine große Rolle spielt inzwischen auch die Arbeitshygiene bei und nach Einsätzen. Der Löschzug Delbrück stellt sein neues Wäschereikonzept vor. Außerdem können die Besucher eine Reanimation trainieren und sich über die Vorgehensweise für den Fall der Fälle informieren. Der richtige Umgang mit einem Feuerlöscher kann an der Brandsimulationsanlage geübt werden.

Startseite
ANZEIGE