1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Delbrücker Straußenfarm wagt Neuanfang

  8. >

Tiere wurden im vergangenen Jahr wegen der Vogelgrippe gekeult

Delbrücker Straußenfarm wagt Neuanfang

Delbrück-Westenholz

Manchmal sind aller guten Dinge hoffentlich doch drei: Nach einem verheerenden Brand im Jahr 2015 und der Vogelgrippe, aufgrund derer der gesamte Tierbestand 2021 getötet werden musste, wagt der Straußenhof in Westenholz einen Neuanfang. Ein Straußenhahn und drei Straußenhennen stehen für den Beginn einer neuer Generation Geflügel, die auch hierzulande immer mehr Anhänger findet.

Ulrich Daniel mit dem bis zu 2,8 Kilogramm schweren Ei eines Straußes. Foto: Oliver Schwabe

Im vergangenen Jahr grassierte die Vogelgrippe im Delbrücker Land, und die machte auch vor dem Bestand der Straußenfarm nicht halt. „Wir mussten Strauße töten, die so alt waren wie unser Hof“, sagt Ulrich Daniel, der den Betrieb im vergangenen Jahr von seinen Eltern übernommen hat.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE