Weil das Stadt- und Spargelfest in Delbrück coronabedingt erneut ausfallen muss, gibt es ein Gericht „to go“

DRK kocht wieder für guten Zweck

Delbrück

Mindestens bis Ende Mai sind Volks- und Stadtfeste untersagt. Davon betroffen ist auch das ursprünglich für das letzte Maiwochenende geplante Stadt- und Spargelfest in Delbrück, das somit erneut coronabedingt ausfällt. Doch der DRK-Stadtverband Delbrück bietet nun zumindest eine kulinarische Alternative.

Axel Langer

Unterstützen die Spargel-to-go-Aktion des DRK-Stadtverbandes Delbrück am 30. Mai auf dem Parkplatz Wiemenkamp (hinten von links): Britta Kuboth von der DEMAG, Jerome Thielemeyer von der Firma Köckerling, Marco Lindhauer vom Spargelhof Lindhauer und Werner Borgmeier von der Firma Borgmeier. Gemeinsam mit der Verpflegungsgruppe des DRK werden die Feldküche anheizen (vorn von links): Rotkreuzleiter Roman Kriesten und die stellvertretende Jugendrotkreuzleiterin Elisa King Foto: Axel Langer

In bewährter „Drive in“-Form serviert der Verpflegungstrupp des Deutschen Roten Kreuzes am Sonntag, 30. Mai, ein leckeres Spargelgericht. In der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr bietet die Feldküche gebratenen Butterspargel an Hähnchenrahmragout mit Petersilienkartoffeln. „Nach den tollen Erfolgen der ersten beiden to-go-Angebote hoffen wir auch jetzt auf rund 500 Portionen“, so Rotkreuzleiter Roman Kriesten.

Bereits am Nikolaustag und am Karnevalssonntag servierte das DRK verschiedene Gerichte in einem eigens dafür aufgebauten „Drive in“ und finanzierte mit der Aktion die Ausstattung eines neuen Rettungswagens oder die alltägliche Arbeit des Stadtverbandes, die sonst vor dem Corona-Hintergrund kaum zu leisten wäre (das WESTFÄLISCHE VOLKSBLATT berichtete).

Roman Kriesten

Der Spargelhof Lindhauer, die Firma Borgmeier Frischgeflügel aus Schöning und der gemüseverarbeitende Betrieb Köckerling aus Westenholz sind bei der aktuellen DRK-Aktion Partner des DRK. „Wir danken den heimischen Betrieben für die Unterstützung, ohne die wir eine solche Aktion gar nicht durchführen könnten“, sagt Roman Kriesten. Auch die Delbrücker Marketinggemeinschaft (Demag) unterstützt das DRK bei Spargel „to go“.

Für den Verkauf des gebratenen Butterspargels an Hähnchenrahmragout mit Petersilienkartoffeln verwandelt der seit 2011 in Delbrück existierende Verpflegungstrupp den Parkplatz Wiemenkamp in eine große Einbahnstraße. Am Sonntag, 30. Mai, können die vorbestellten Portionen in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr abgeholt werden. Jede Portion kostet 12,50 Euro.

Vorbestellungen bis zum 27. Mai

Vorbestellungen sollten bis Donnerstag, 27. Mai, wieder beim DRK sein. Die bei verschiedenen Geschäften und Institutionen ausliegenden Anmeldeformulare können beim DRK-Stadtverband, Südstraße 39 in Delbrück, per Scan an die E-Mail an info@drk-delbrueck.de gesandt werden oder in die Sammelboxen des DRK abgegeben werden.

Im Sinne der Nachhaltigkeit können auch bei dieser „to go“-Auflage wieder Mehrwegbehälter, Töpfe oder Pfannen am DRK-Heim in der Südstraße 39 abgegeben werden. „Diese Behältnisse sollten mit dem Namen beschriftet werden, so dass sie am Sonntag dann bei Abholung entsprechend befüllt werden können“, so die stellvertretende Leiterin des Jugendrotkreuzes, Elisa King.

Am Samstag, 29. Mai, besteht in der Zeit von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Gefäße abzugeben. Bei der Abholung am Sonntag wird abgerechnet.

Startseite