1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Förderpreis für vier Delbrücker Projekte

  8. >

Kinderspielgerät, Freizeitfahrten, Hygienecontainer und Bewässerungsanlage unterstützt

Förderpreis für vier Delbrücker Projekte

Delbrück

„Wir fördern gerne Projekte, die ohne Gelder des Förderpreises der Stadtsparkasse so nicht realisiert werden können. Natürlich spielt dabei auch der Gedanke der Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle“, betonte Gereon Potthast, Vorstand der Stadtsparkasse Delbrück die Vergabe des insgesamt mit 15.000 Euro dotierten Förderpreis. Vier Projekte verschiedener Gruppen profitierten von Fördergeldern in unterschiedlicher Höhe. Aus den zahlreichen Bewerbungen wurden Projekte ausgewählt, die für Delbrück wichtig sind.

Von Axel Langer

Den mit 15.000 Euro dotierten Förderpreis überreichten Vorstand Gereon Potthas (rechts) und Marketingleiter Andreas Kemper (von links) an Jan Brautmeier (Delbrücker SC), Thorsten Päsch (Tennisclub Delbrück), Sebastian Völker (Messdiener Delbrück) und Ingo Sagemüller von der Feuerwehr. Foto: Axel Langer

Ausgewählt wurde die Beschaffung eines neuen Spielgerätes an der Heimspielstätte des Delbrücker SC. „Wir ersetzen auf dem Kinderspielgelände hinter einem der Tore einen Spielturm sowie eine Rutsche, die nach 15 Jahren nicht mehr der Norm entsprechen und auch in die Jahre gekommen sind“, erläutert Jan Brautmeier vom DSC eines der Projekte.

Mit einem Zuschuss werden Fahrten der Delbrücker Messdiener unterstützt. „Außerdem können wir so neues Mehrweggeschirr speziell für die Fahrten anschaffen“, freut sich Sebastian Völker von den Messdienern über den Zuschuss.

Die Delbrücker Feuerwehr wird einen weiteren Rollcontainer anschaffen. „Der Container wird von einem Wechselladerfahrzeug transportiert und stellt eine wichtigen Hygienebaustein dar. Nach dem Einsatz von Atemschutzgeräten im Brandfall kann hier die verschmutzte und möglicherweise mit Ruß und Schadstoffen versehene Einsatzkleidung getauscht werden. Außerdem ist ein Handwaschbecken und eine eigene Wasserversorgung enthalten“, erläutert Ingo Sagemüller ein weiteres Projekt, das für die Sicherheit der Feuerwehrleute im Einsatzfall sorgen wird.

Als viertes Projekt wird eine automatisierte Bewässerungsanlage des Delbrücker Tennisclubs unterstützt. Um die Lebensdauer der zum Vereinsjubiläum frisch sanierten Plätze zu verlängern, werden diese vor allem in den Abendstunden bewässert. Hierzu nutzt der Tennisverein Brunnenwasser. „Das Wasser steigt dann tagsüber im Boden auf sorgt für eine gute Qualität der Sandplätze“, erläutert Thorsten Päsch vom Tennisclub.

Startseite
ANZEIGE