1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Großbaustelle in Ostenland: Zweiter Bauabschnitt beginnt und soll bis Ende der Sommerferien dauern

  8. >

Kreuzungsbereich „Auf dem Haupte“ und „Osterloher Straße“

Großbaustelle in Ostenland: Zweiter Bauabschnitt beginnt und soll bis Ende der Sommerferien dauern

Delbrück-Ostenland

Seit Ende März wird die Ortsdurchfahrt von Delbrück-Ostenland auf einer Länge von über 1,2 Kilometer vom Kreisstraßenbauamt saniert. Am Dienstag, 7. Juni, beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt, die den Kreuzungsbereich „Auf dem Haupte“ und „Osterloher Straße“ umfassen. Sie sollen zum Ende der Sommerferien im August planmäßig beendet sein.

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Ostenland werden fortgesetzt. Sie dauern noch bis in den Herbst hinein. Foto: picture alliance / dpa

Ein Großteil der Arbeiten wurde extra in den Ferienzeitraum verlegt. Bis zum 27. Juni wird nur ein Teilstück, von der Einmündung Ostenloher Straße/Auf dem Haupte bis zur Hausnummer 36, gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt ist der Kreuzungsbereich „Auf dem Haupte/Osterloher Straße/Auf der Bache“ gesperrt. Umleitungen werden für beide Bauphasen des zweiten Bauabschnitts ausgeschildert.

Die Baumaßnahme hat im März begonnen und soll im Dezember abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum wird die Asphaltdecke der Ortsdurchfahrt erneuert. Zeitgleich werden weitere Arbeiten durchgeführt, welche die Ortsdurchfahrt sicherer und bürgerfreundlicher gestalten. So werden die lauten Pflastersteine durch einen ruhigeren Asphalt ausgetauscht. Die Einmündungen der Nebenstraßen werden als sogenannte Gehwegüberfahrten neugestaltet, was für mehr Sicherheit für die Fußgängerinnen und Fußgänger sorgt. In der Ortsdurchfahrt gibt es insgesamt vier Überquerungshilfen für Fußgänger sowie Radfahrer. Diese werden vom Kreis während der Sanierung barrierefrei umgebaut. Die Stadt Delbrück wird im Zuge der Baumaßnahme zwei Bushaltestellen barrierefrei gestalten. Gleichzeitig nutzt die Stadt die Öffnung der Straße, um Kanäle und Anschlussleitungen entlang der Ortsdurchfahrt zu sanieren.

Die Maßnahme ist in vier Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt umfasste die Mühlensenner Straße vom Kreisel Mühlensenner/Hövelhofer Straße bis zur Kreuzung Osterloher Straße und ist fertig gestellt. Bauabschnitt 3 impliziert den südöstlichen Bereich der Kreisstraße K6 „Auf dem Haupte“ bis zum Ortsausgang in Fahrtrichtung Delbrück. Die Arbeiten sind vom August bis Oktober angesetzt und werden für das Bundesschützenfest vom 5. bis 15. September unterbrochen. Der vierte und letzte Bauabschnitt umfasst den westlichen Bereich der Kreisstraße K6 „Osterloher Straße“ vom Kreuzungsbereich „Auf dem Haupte“/Osterloher Straße bis zum Ortsausgang in Fahrtrichtung Schöning. Diese Strecke wird von Oktober bis Mitte Dezember saniert. Insgesamt kostet die Sanierung der Ortsdurchfahrt 1,1 Millionen Euro. 70 Prozent davon werden durch Fördergelder finanziert. Die Arbeiten der Stadt sind mit rund 300.000 Euro angesetzt.

Mit Fragen und Anregungen können sich Bürger einmal in der Woche an die Verantwortlichen von Stadt und Kreis vor Ort wenden. Jeden Dienstag ist das Büro auf der Baustelle ab 14.30 Uhr geöffnet.

Startseite
ANZEIGE