1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Große Sause in Ostwestfalens Narrenhochburg

  8. >

Karnevalverein Eintracht von 1832 Delbrück feiert Sessionsauftakt

Große Sause in Ostwestfalens Narrenhochburg

Delbrück

Ganz anders als in den vergangenen 190 Jahren zuvor feierte der Karnevalverein Eintracht von 1832 Delbrück diesmal den Auftakt in die neue Session – nämlich mit einer auf Party ausgelegten Sause in der Stadthalle. Mehrere hundert Jecken genossen in Ostwestfalens Narrenhochburg Nr. 1 die betont lockere Atmosphäre an den Stehtischen, an der langen Theke und auf der Tanzfläche.

Von Jürgen Spies

Mit der Bekanntgabe des Mottos zum Auftakt der 191. Session des KV Eintracht startete die Party in der Stadthalle (von links): 2. Vorsitzender Lars Rodewald, Mottogeber Klaus Kramer, Prinz Christian I. Hartmann, das Kranzkönigspaar Mareike und Carsten Strunz, Kinder- und Jugendprinz Mats Carl I. Wulf sowie Vizepräsident Ralf Brüggenthies und Präsident Peter Hartmann. Foto: Jürgen Spies

Ganz zu kurz kam das Traditionelle zu Beginn des Abends dennoch nicht, zumal die Stadtkapelle Delbrück unter der Leitung von Gregor Hüllmann typisch Delbrücker Karnevalsgassenhauer spielte und auch das Motto der 191. Session bekanntgegeben wurde. Der KV Eintracht hatte im Vorfeld wieder dazu aufgerufen, sich ein schönes Motto für die kommenden Monate einfallen zu lassen. Genau 50 Vorschläge gingen diesmal ein, so viele wie noch nie. Dreieinhalb Stunden saß die Jury zusammen, um die passende Parole auszusuchen.

Das neue Motto lautet: „In Eintracht stets verbunden, feiern wir die schönsten Stunden“. Ausgedacht hatte sich diese Devise Klaus Kramer. „Wir haben uns für dieses schöne Motto entschieden, weil es eine positive Ausstrahlung hat, was gerade heutzutage so wichtig ist“, unterstrich Eintracht-Präsident Peter Hartmann, der Mottogeber Klaus Kramer zum Dank einige Präsente überreichte.

Vize-Präsident Ralf „Nippel“ Brüggenthies gab dann die Bühne frei für die Künstler des Sessionsauftaktes: Sängerin und Partyhexe Susal und die Kölschrockband Pläsier machten tolle Stimmung, und zwischendurch sorgte DJ Niklas Sprenger für weitere Tanzlaune non-stop.

Prinz Karneval Christian I. (Hartmann) erlebte übrigens jetzt am 11.11. gewissermaßen seine 1001. Nacht – als Fürst des Frohsinns in Delbrück. So lange dauert nun schon seine Regentschaftszeit, die bald mit der großen Sitzung zur Prinzenproklamation endet: Wieder wird dabei die Zahl 11 eine Rolle spielen, denn der zweite Samstag im Februar 2023 fällt idealerweise auf den 11. des Faschingsmonats.

Startseite
ANZEIGE