1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Hirtenamt unter freiem Himmel in Delbrück

  8. >

Heilige Messe am Morgen des ersten Weihnachtstages beginnt um 5 Uhr

Hirtenamt unter freiem Himmel in Delbrück

Delbrück (WB/al/spi)

Früh aufstehen heißt es für die Delbrücker, wenn sie am ersten Weihnachtsfeiertag um 5 Uhr am Hirtenamt unter freiem Himmel an der Rellerkapelle teilnehmen möchten. Vor 34 Jahren wurde die Tradition an dieser für das Delbrücker Land historischen Stelle begründet.

wn

Die Rellerkapelle am Rellerweg in Delbrück. Sie steht am ehemaligen Knotenpunkt einst wichtiger Handels- und Postwege. Foto: Jürgen Spies

Pastor Wolfgang Rademacher lud damals erstmals am Weihnachtsfest des Jahres 1986 zu der weihnachtlichen Messe in und um die Rellerkapelle am Rellerweg ein.

Auch in diesem Jahr findet das Hirtenamt am frühen Morgen des 25. Dezember statt. Wie in den vergangenen Jahren schon üblich, wird die Messe unter freiem Himmel stattfinden. Pastor Jürgen Drüker zelebriert die Eucharistiefeier.

Die Besucher werden gebeten, Abstand zu halten und auch die weiteren Coronaschutzbestimmungen zu befolgen. Um die Nachverfolgung eventueller Infektionen zu ermöglichen, liegen Listen aus. Außerdem müssen während des Gottesdienstes unbedingt Mund-Nasen-Masken getragen werden.

Beim Hirtenamt an der Rellerkapelle hat es in den vergangenen 34 Jahren schon so ziemlich alle möglichen Wetterumstände gegeben: Schneefall, Regen, klirrende Kälte, aber auch sehr milde Temperaturen.

Die jetzige Situation ist, ganz unabhängig vom Wetter, dagegen völlig neu.

An der 1869 erbauten Kapelle brennt in einer großen Feuerschale auch diesmal ein wärmendes Lagerfeuer. Außerdem wird auch wieder die Krippe in der Kapelle aufgebaut. Beim Hirtenamt ist die Tür geöffnet, so dass die Gottesdienstteilnehmer die Krippe auch sehen können, ohne in den sakralen Raum zu gehen. Das dient der Einhaltung des Mindestabstandes.

Startseite