1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Jini Meyer rockt mit ihren Fans in Delbrück

  8. >

Ehemalige „Luxuslärm“-Sängerin stellt ihr Soloalbum vor und beendet in der Stadthalle ihre Jahrestournee

Jini Meyer rockt mit ihren Fans in Delbrück

Delbrück (WB/al). Elf Jahre war Jini Meyer Frontfrau und Stimme der Band Luxuslärm. Nach rund zwei Jahren Pause veröffentlichte die Sängerin im Sommer dieses Jahres ihr erstes Soloalbum „Frei sein“ und ging auf Tournee durch Deutschland. Gemeinsam mit 300 Fans feierte sie jetzt in Delbrück den Jahresabschluss.

Jini Meyer präsentierte bei ihrem Jahresabschlusskonzert in Delbrück Songs von ihrem aktuellen und ersten Soloalbum sowie ausgewählte Stücke aus ihrer Zeit “Luxuslärm”-Zeit. Foto: Axel Langer

Jini Meyer wirbelte am Freitagabend über die Bühne und wurde ihrem Ruf als Powerfrau mehr als gerecht. Neben aktuellen Songs blickte sie aber auch musikalisch auf ihre erfolgreiche Zeit bei Luxuslärm zurück.

„Beim neuen Album musste ich keine Wünsche von Radiostationen oder von Plattenfirmen berücksichtigen. Davon habe ich immer geträumt“, ließ Jini Meyer wissen. Mit ihrem Solo-Album erreichte sie im August Platz 25 der deutschen Albumcharts.[

Fans reisen mehr als 200 Kilometer an

Der gebürtigen Lüdenscheiderin war die Begeisterung für ihren musikalischen Neueinstieg deutlich anzumerken. Deutsche Texte über Freundschaft und Liebe, über Freiheit, aber auch die Schattenseiten des Lebens gehören zur neuen Jini Meyer genauso dazu wie ein deutlich rockigerer und gitarrenlastiger Grundton.

Geblieben ist die ausdrucksstarke Stimme von Jini Meyer, die ihre Fans lieben und für die sie auch eine weite Anreise in Kauf nehmen, wie eine Blitzumfrage von Jini Meyer bewies. Etliche Arme der lautstark mitsingenden Fans gingen bei der Frage nach oben, wer denn mehr als 200 Kilometer zum Jahresabschluss nach Delbrück gefahren sei. Dabei stellte sich zum Schluss heraus, dass Fans bis aus der Nähe von Stuttgart nach Ostwestfalen gekommen waren.

„Ihr seid echt unglaublich!“, bedankte sich Jini Meyer. „Ich habe in diesem Jahr viel erlebt. Für mich ist es unbezahlbar, dass ihr gewartet habt und jetzt mit mir feiert.“

Startseite