1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Katharinenmarkt in Delbrück soll möglichst „normal“ laufen

  8. >

16. bis 19. September

Katharinenmarkt in Delbrück soll möglichst „normal“ laufen

Delbrück

Die Delbrücker freuen sich nach den Einschränkungen der Pandemie auf den Katharinenmarkt im gewohnten Rahmen. Delbrücks größtes Volksfest vom 16. bis 19. September bringt aber auch einige Neuerungen.

Der Festausschuss des Katharinenmarktes hat jetzt die Eckdaten des Volksfestes präsentiert: Im Bild (von links): Josef Sander, Verena Altenberend, Brigitte Wecker-Brökelmann, Bernd Kerkstoer, Bernd Austerschmidt, Bianca Ehrich, Elmar Schniedermeier, Christian Hartmann, Bürgermeister Werner Peitz, Marktbürgermeister Peter Lücke, Ralf Fischer, Christiane Rolf, Martina Lahme und Britta Kuboth. Foto: Axel Langer

„Wir haben lange und intensiv diskutiert und beschlossen, den Katharinenmarkt so zu planen, wie die Menschen weit über die Region hinaus unser Volksfest kennen. Den Markt vor dem Hintergrund des Ukrainekrieges abzusagen, würde nichts verändern. So haben wir uns entschlossen, den Menschen in unserer vom Ehrenamt geprägten Stadt etwas Gutes zu tun und den Katharinenmarkt möglichst normal stattfinden zu lassen“, sagte jetzt Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz bei der Bekanntgabe des Katharinenmarktprogramms. Gemeinsam mit dem Festausschuss stelle er auch einige Änderungen vor.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE