1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Delbrück: LED-Videowände leuchten grell

  8. >

Stadt Delbrück hat Genehmigung für den Standort Wiemenkamp bis Ende März erteilt

LED-Videowände leuchten grell

Delbrück

„Ist das eigentlich erlaubt?“, haben sich in den vergangenen Tagen nicht wenige Menschen in Delbrück beim Anblick zweier riesiger LED-Werbewände gefragt. Standorte sind – jeweils auf einem Lkw-Anhänger montiert – der Wiemenkamp (vor der Kindergartenmauer) und Stratmanns Wiesen (nahe der Brücke über die B64). Diese Multivisionswände strahlen in den Abendstunden so extrem grell, dass unsere Redaktion der Eingangsfrage mal nachgegangen ist.

Von Jürgen Spies

Noch viele Meter vor der aufgestellten LED-Wand – hier auf dem Wiemenkamp – ist das Umfeld hell erleuchtet. Der tägliche Betrieb ist auf den Zeitraum 8 bis 20 Uhr beschränkt worden. Foto: Jürgen Spies

„Ist das Aufstellen derart heller und großer LED-Wände im öffentlichen Straßenraum einfach so erlaubt, Herr Bürgermeister?“, lautete eine der Fragen an Werner Peitz. Der Bürgermeister wies zunächst darauf hin, dass es sich nicht um eine Aktion der Stadt Delbrück handle. Vielmehr habe ein ortsansässiger Unternehmer diese LED-Videowände gekauft und dann von der Stadtverwaltung die bauordnungsrechtliche Genehmigung bekommen, die Wand am Wiemenkamp samt Anhänger, der als Plattform dient, aufstellen zu dürfen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE