1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Biologische Station Kreis Paderborn-Senne gibt neues Buch heraus,

  8. >

Biologische Station Kreis Paderborn-Senne gibt neues Buch heraus, dass Freunde an der heimischen Natur fördern soll

Natur ist vielfältig und besonders

Delbrück

„Die Natur im Kreis Paderborn – vielfältig und besonders“, so heißt ein Buch zu den landschaftlichen und naturkundlichen Besonderheiten des Kreises Paderborn, dass die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne nun herausgebracht hat. Auf 248 Seiten werden Heideflächen und Magerrasen, Grünland und Ackerflächen, Still- und Fließgewässer, Moore und Wälder vorgestellt.

Das Westfälische Galmei-Veilchen ist eine ganz besondere Pflanze. Weltweit kommt sie nur an einer einzigen Stellen vor – nämlich im nur wenige Hektar großen Gebiet der Bleikuhlen bei Blankenrode und seiner Umgebung. Foto: Guido Sache

„In diesem Buch wird die bemerkenswerte Natur unserer Region mit Bildern und allgemeinverständlichen Texten vorgestellt. Das Buch schließt eine Lücke und wird naturinteressierten Menschen Freude machen“, so Landrat Christoph Rüther. Auch Hubert Böddeker, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Sparkasse Paderborn-Detmold, freute sich über die Fertigstellung des Werkes nach zweijähriger Arbeit.

Das Buch ist ein Gemeinschaftswerk vieler engagierter Naturschützerinnen und Naturschützer, die sich bei ihrer täglichen Arbeit oder in ihrer Freizeit für die Erhaltung der zahlreichen Naturschönheiten und Besonderheiten einsetzen. Die Bebilderung mit außergewöhnlichen Naturfotografien haben Mitglieder des Arbeitskreises Naturfotografie der Biologischen Station übernommen. Die Arbeit der Naturfotografen war besonders aufwendig. Sie haben hohe Ansprüche an ihre Fotos und warten manchmal tagelang auf das passende Licht für ein bestimmtes Motiv.

Auf der Suche nach den schönsten Bildern für das Buchprojekt haben alle Naturfotografen während der zweijährigen Bearbeitungszeit viele Morgen- und Abendstunden mit der Kamera im Anschlag in der Natur verbracht.

Die Knoblauchkröte scheidet in Stresssituationen über ihre Hautdrüsen ein Sekret aus, das leicht nach Knoblauch riecht. So kommt sie auf ihren Namen. Foto: Franz Hesse

Einen interessanten Blick auf die Landschaften bieten die Drohnen-Aufnahmen in dem Buch, die der Naturfotograf Walter Venne aus Verl angefertigt hat. Die meisten Aufnahmen des Buches stammen von Heiko Arjes, Jostbernd Brock und Franz Hasse aus Paderborn, Guido Sachse aus Augustdorf und Christian Venne aus Bielefeld. Aus mehr als 4000 Aufnahmen wurden schließlich fast 300 Motive für das Buch ausgewählt.

Mehr als 80 Einzelkapitel

Die meisten Texte der mehr als 80 Einzelkapitel wurden von Frank Ahnfeldt, Jutta Bergener, Christian Finke, Dr. Gerhard Lakmann, Peter Rüther, Karsten Schnell, Friederike Stelzner-Langner und Christian Venne (allesamt Mitarbeiter der Biologischen Station) verfasst.

Durch ihre tägliche Arbeit in den Naturschutzgebieten des Kreises Paderborn gehören sie zu den besten Kennern der Natur im Kreis Paderborn. Spezielle Kapitel steuerten auch Heiko Arjes, Dietmar Hahn, Guido Sachse und Susanne Pöhler, Mitarbeiterin des Kreises Paderborn, bei. Einen wesentlichen Anteil an der Konzeption des Buches hatte auch der verstorbene langjährige Vorsitzende des Landschaftsbeirates im Kreis Paderborn Dr. Gerhard Müller. Er verstarb während der Arbeit an dem Buch.

Die Biologische Station setzt auf eine weite Verbreitung des Buches in der Region. „Ich wünsche mir, dass durch das Buch bei möglichst vielen Menschen die Freude an der heimischen Natur gefördert, aber auch der Blick geschärft wird für die Verletzlichkeit und die Gefährdungen dieser einmaligen Landschaft“, so Peter Rüther, Vorsitzender der Biologischen Station.

Erschienen ist das Werk im Verlag Jörg Mitzkat aus Holzminden. Zum Preis von 24,80 Euro ist es in vielen Buchhandlungen oder bei der Biologischen Station erhältlich.

Startseite
ANZEIGE