1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Plätzchenbacken in Delbrück hat sich gelohnt

  8. >

Förderverein der Sankt-Marien-Schule überweist 360 Euro nach Kenia

Plätzchenbacken in Delbrück hat sich gelohnt

Delbrück

Es ist eine schöne Tradition: Wie in jedem Jahr konnte der Förderverein der Marien-Grundschule durch die aktive Hilfe der Elternschaft und den Einsatz der Schülerinnen und Schüler einen Betrag in Höhe von 360 Euro an die Patenschule im kenianischen Riruta überweisen.

Schule hilft Schule: Laura Fedde, Schwester Mary Grace, Marion Gerson, Ines Martin (Schulpflegschaftsvorsitzende), Eva Manuel (stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins) und Schwester Damian (von links).  Foto: Stadt Delbrück

Zu diesem Zwecke wurden zahlreiche Plätzchen beim Adventsmarkt verkauft. Die Spende wurde nun durch Schwester Damian und Schwester Mary Grace dankend in Empfang genommen.

Die Schülerinnen und Schüler der Sankt-Marien-Schule waren beeindruckt von dem Vortrag der Schwestern, die einen kleinen Filmvortrag und zahlreiches Bildmaterial dabei hatten, um den Kindern einen Einblick in den Alltag der Kinder in der Schule Rirutas zu geben.

Ein Paar Schuhe sind wertvoll wie Gold

„Für unsere Schülerinnen und Schüler ist es nicht nachvollziehbar, dass Kinder auf der Straße leben müssen und das Notwendigste entbehren,“ sagt  Konrektorin Laura Fedde. So berichtete Schwester Damian zum Beispiel davon, dass jedes Kind ein Paar Schuhe durch die Schule erhielt und diese für einen 17-jährigen die ersten neuen Schuhe in seinem Leben überhaupt waren.

„Es ist wichtig, dass authentische Menschen wie Schwester Damian und Schwester Mary Grace unseren Kindern einen Einblick in ihre Arbeit gewähren und uns an diesen emotionalen Momenten teilhaben lassen. Ich bin sicher, dass dieses maßgeblich dazu betragen wird, die Bereitschaft des Helfens noch weiter zu steigern,“ betont Schulleiterin Marion Gerson.

Startseite
ANZEIGE