1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Rathaus Delbrück: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

  8. >

Rückblick und Ausblick anlässlich des ersten Spatenstichs zum großen Neubaukomplex

Rathaus Delbrück: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Delbrück

Nach langen Diskussionen, Gesprächen in Arbeitskreisen, einem letztlich eindeutig „pro Rathausbau“ verlaufenen Ratsbürgerentscheid (Februar 2018), der zu Zeitverzug geführt hatte, nach intensiven weiteren Planungen und nach dem finalen Ratsbeschluss am 11. Februar 2020 ist jetzt der Bau des neuen Rathauses in Delbrück gestartet worden.

Jürgen Spies

Diese im Winter 2018/19 entstandene Aufnahme zeigt das für den Rathausbau ideal gelegene Areal zwischen Kleine Straße und Himmelreichallee. Foto: Besim Mazhiqi

Damit wird die Stadtverwaltung voraussichtlich im Herbst 2023 ein Gebäude beziehen können, das weit mehr als „nur“ ein Rathaus sein wird. In der Planung wurde großer Wert auf multifunktionale Nutzung der Räumlichkeiten im Erdgeschoss gelegt. Ein bedeutender Aspekt: Das Trauzimmer, das Sitzungszimmer und das Foyer lassen sich dank mobiler Wände zu einer Fläche von rund 280 Quadratmetern verbinden und haben zudem Zugang zu einer Terrasse mit Blick auf den „grünen Platz“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!