1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Römernarren proklamieren ihren Prinzen auf Latein

  8. >

Norbert I. Korsmeier freut sich riesig über sein neues Amt in Anreppen

Römernarren proklamieren ihren Prinzen auf Latein

Delbrück (WB). Hochstimmung herschte in der Anreppener Dorfhalle, als am Samstag um 21.11 Uhr der neue Prinz Karneval den Saal betrat: In waschechtem Latein konnte der Präsident des KV Römernarren, Hans-Jürgen Hering, den neuen Prinzen Norbert I. Korsmeier proklamieren.

Prinz Norbert I. Korsmeier ist die Freude regelrecht anzumerken. Begleitet von einigen Gardetänzerinnen strahlte er nach der Proklamation. Foto: Axel Langer

Die Prinzenproklamtion war eingerahmt von einem gut vierstündigen Programm mit vielen Höhepunkten, durch das Sitzungspräsident An­dreas Mikolajczak führte

Prinz Norbert I. Korsmeier (58) lebt gemeinsam mit seiner Familie im Doppheideweg. Hier führt er seit 35 Jahren ein Elektro-, Heizungs- und Sanitärbetrieb. »Eure Familie ist aus dem Anreppener Karneval einfach nicht wegzudenken. Brigitte ist im Karneval genauso aktiv wie die beiden Töchter Christin und Theresa«, unterstrich Hans-Jürgen Hering. Der tosende Beifall des Narrenvolkes zeigte, dass das Prinzenkomitee ganze Arbeit geleistet hatte. »Für mich ist Karneval pure Freude und ein echtes Lebensgefühl«, machte Prinz Norbert I. klar, dass für ihn das jecke Lebenselexier wichtiger Bestandteil das Alltags ist.

Im Laufe des Abends konnte Prinzenobmann Heinz Relard den scheidenden Prinen Stefan I. Lübbemeier in den Prinzenclub aufnehmen.

In die Bütt stiegen Anton und Berni aus Bentfeld sowie der letztjährige Prinz Stefan Lübbemeier, der in die Rolle von »Bernhard Schimmelpfennig« schlüpfte und bei seiner Premiere eine gute Figur abgab. »Als ich in den Hafen der Ehe einlief, ahnte ich nicht, dass dort schon ein Kriegsschiff vor Anker lag«, liebkoste er verbal seine Erna Schimmelpfennig. Die von Mechthild Troja verkörperte inzwischen zur Kultfigur gereifte Quasselstrippe pausiert in diesem Jahr und gehörte so doch zum Anreppener Karnevalsprogramm.

Hervorragende Gardetänze zigten die Kindergardee Lippefunken zum Auftakt, die Jugendgarde sowie die Lippefunken. Gleich zwei Solomariechen (Pia Steffens aus Anreppen und Lia Rachner aus Boke) bezauberten die Gäste. Die Spielschar der kfd, die Thekenrocker, die Showtanzgruppe »Glow Shadow« aus Sudhagen und das Männerballett der Lippehüpfer rundeten das Programm gekonnt ab. Die Lippehüpfer boten dabei großes Kino, indem sie Szenen aus Kinoklassikern wie »Dirty Dancing«, »Ghostbusters« oder »Fluch der Karibik« auf die Bühne brachten. Im Anschluss an die Sitzung wurde in der Dorfhalle mit der Tanzband Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gefeiert

Startseite
ANZEIGE