1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. So will Delbrück zur Adventszeit Energie sparen

  8. >

Immobilienbesitzer erhalten Geld zur Umrüstung der Giebelbeleuchtung

So will Delbrück zur Adventszeit Energie sparen

Delbrück

Schon vor der Energiekrise wurden in Delbrück alle an der Straßenbeleuchtung angebrachten Weihnachtssterne auf LED umgestellt. Diese werden, wie schon in den Vorjahren, zum ersten Advent aufgehängt. Weitere Maßnahmen sollen Strom einsparen.  

Auch viele kleine Maßnahmen führen zum Ziel sind sich Anita Papenheinrich (Klimaschutzkommission), Werner Peitz (Bürgermeister Stadt Delbrück), Johannes Dunschen, Albert Hansel (Vorsitzende der DEMAG) und Britta Kuboth (Geschäftsführerin DEMAG), einig. Foto: DEMAG

„Ein- und ausgeschaltet werden sie über die Halbnachtsteuerung, sodass die Weihnachtssterne um 21 Uhr erlöschen“, informierte Bürgermeister Werner Peitz nun. Ganz abgeschaltet werden soll die Weihnachtsbeleuchtung aber nicht.

„Licht bedeutet auch Hoffnung und Weihnachten ist das Fest der Hoffnung. Wir haben es seit drei Jahren mit Krisensituationen zu tun und jetzt auch noch zu Weihnachten das Licht abzuschalten, um im Dunkeln zu feiern, darf keine Antwort auf mögliche Energieeinsparungen sein“, betonen die Delbrücker Marketinggemeinschaft (Demag) und das Stadtoberhaupt.

Die besondere Atmosphäre Delbrücks in der Vorweihnachtszeit trage außerdem intensiv dazu bei, dass viele Weihnachtseinkäufe vor Ort getätigt und so der heimische Einzelhandel und dessen Mitarbeiter unterstützt würden.

„Auch viele kleine Maßnahmen führen zum Ziel“

Um auch die Giebelbeleuchtungen auf energiesparenden LED-Leuchtmitteln umzustellen, wurden in Kooperation mit der Klimakommission alle Immobilieneigentümer der Delbrücker Innenstadt, die eine Giebelbeleuchtung auf eigene Kosten installiert haben, angeschrieben. Die Klimakommission übernimmt dabei einen Teil der Ausgaben für die Umstellung auf LED-Leuchtmittel. Das Ergebnis: Rund 90 Prozent der Eigentümer wird die Giebelbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel umstellen, heißt es von der Demag.

„Nicht nur die großen Maßnahmen tragen zum Energiesparen und Klimaschutz bei, sondern auch viele kleine Maßnahmen führen zum Ziel. Aus diesem Grund beteiligt sich die Klimakommission gerne an diesem Projekt der Demag und der Einzelhändler“, so Anita Papenheinrich von der Klimakommission Delbrück.

Aber auch bei den beleuchteten Weihnachtsbäumen, die vom Bauhof der Stadt aufgestellt werden, gibt es Änderungen. Anstatt vier Weihnachtsbäume wird es in diesem Jahr nur einen großen, beleuchteten Baum am Alten Markt geben. 

Startseite
ANZEIGE