1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Tour de Kreisschützenfest

  8. >

Boker Kreishofstaat um König Heinz Kroos besucht 57 Gastvereine

Tour de Kreisschützenfest

Delbrück-Boke (WB/al). Etwa 400 Kilometer haben Kreisschützenkönig Heinz Kroos und die Mitglieder seines Hofstaates in den Beinen. Sie statteten allen zum inzwischen auf das Jahr 2021 verschobenen Kreisschützenfest eingeladenen Schützenbruderschaften einen Besuch ab – und das mit dem Fahrrad.

Die Mitglieder des Hofstaates des Kreiskönigspaars Heinz und Iris Kroos (vorne Mitte), hier am westlichen Boker Ortseingang, legten auf ihrer Radwerbetour in alle 57 Mitgliedsbruderschaften des Schützenbezirks Büren sowie der Nachbarbruderschaften im Delbrücker Land rund 400 Kilometer zurück. Aus dem Bildmaterial wird nun ein Film entstehen. Foto: Axel Langer

An jedem Ortseingangsschild in den jeweiligen Städten und Dörfern entstand ein Foto der Boker Abordnung mit der jeweils heimischen Bruderschaft. Diese Fotos werden in den nächsten Tagen zu einem Video verarbeitet. „Wir möchten damit ein Zeichen der Verbundenheit setzen und natürlich für das Kreisschützenfest 2021 werben“, erläutert Oberst Heinz Hennemeier, der ebenfalls kräftig in die Pedale trat. Insgesamt fünf Teams machten sich auf den Weg in 57 Ortschaften.

Tag begann bereits um 6.45 Uhr

Für die ersten Hofstaatmitglieder begann der Tag bereits um 6.45 Uhr. Für die schon fast professionell ausgerüstete Gruppe galt es, 147 Kilometer und 1460 Höhenmeter zu absolvieren. Angesichts von Temperaturen um die 30 Grad Celsius eine wahrlich schweißtreibende Sache. „Es hat riesigen Spaß gemacht. Wir wurden überall mit großem Bahnhof empfangen“, berichtet Heinz ­Hennemeier.

Ein zweites Team hatte eine 105 Kilometer lange Strecke mit rund 1000 Höhemetern vor der Brust. Drei weitere Gruppen bewältigten jeweils rund 50 Kilometer. Auch Kreiskönig Heinz Kroos zählte zu den fleißigen Radlern und fuhr fünf Orte an. „Das war ein tolles Erlebnis. Viele Schützen freuten sich, mal wieder die Schützen­uniform zu tragen. Mal kam der Vorstand zum Foto am Ortseingangsschild zusammen, mal kam das Königspaar und mal waren auch ganze Hofstaate dabei. Ich bin schon auf den Film gespannt“, sagt Heinz Kroos, der sich über die große und vor allem fröhliche Resonanz auf die Aktion freut.

„Natürlich wollen wir auch Werbung für das Kreisschützenfest 2021 machen und freuen uns darauf, alle 57 besuchten Bruderschaften in Boke begrüßen zu dürfen“, sagt Heinz Kroos, der mit seiner Ehefrau und Mitregentin Iris in Sachen Kreisschützenfest regelrecht Begeisterung für die Sache und das ganze Schützenwesen verströmt.

„Am Fluss der Zeit“ lautet das Motto

Das Motto des Kreisschützenfestes „Am Fluss der Zeit“ führte der Kreisschützenkönig an seinem Fahrrad mit. Die Boker Delegationen besuchten innerhalb eines Tages alle Mitgliedsbruderschaften des Schützenbezirks Büren sowie sämtliche Bruderschaften des Delbrücker Landes, die ebenfalls zum Kreisschützenfest eingeladen sind.

Im Laufe des Nachmittags kehrten alle Mitglieder des radelnden Hofstaates nach Boke zurück, um mit Meinolf Jäger die Start­sequenz am Kreisverkehr in Boke sowie am Ortseingangsschild an der Mantinghausener Straße zu drehen. Dort befindet sich in wenigen Metern Entfernung auch das Festgelände. Nun freuen sich alle auf den Film mit den Fotos aus den 57 Ortschaften.

Startseite