1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Trotz Kritik der Kämmerin: Hagener halten an „Haus der Vereine“ fest

  8. >

Das Vorhaben in dem Delbrücker Ortsteil soll bis Ende 2025 fertig sein

Trotz Kritik der Kämmerin: Hagener halten an „Haus der Vereine“ fest

Delbrück

Im Kreuzungsbereich Schlinger Straße/Friedhofsweg weist ein großes Baustellenschild auf ein ehrgeiziges Projekt in Sudhagen hin: Auf einer Fläche von rund 26.000 Quadratmetern soll bis Ende 2025 das „Haus der Vereine“ mit Fußball- und Trainingsplatz sowie Tennisplätzen entstehen. Ein Projekt, dass Delbrücks Kämmerin Ingrid Hartmann zuletzt „überdimensioniert“ nannte.

Von Axel Langer und Franz Purucker

Das Baustellenschild ist der erste sichtbare Fortschritt beim Bau des „Hauses der Vereine“ in Sudhagen. Bis 2025 soll das Vorhaben umgesetzt werden. Für das ehrgeizige Projekt setzen sich (von links): Henrik Koesfeld, Maik Lipsmeier, Brigitte Michaelis, Dirk Freise, Ingo Knepper, Alexander May und Bürgermeister Werner Peitz ein.  Foto: Axel Langer

Alexander May, Vorsitzender des Sportvereins und wichtiger Motor des Projektes, konnte bei der Aufstellung des Schildes erstmals die Baukosten näher beziffern. „Unsere Kalkulation hat Kosten von 2,4 Millionen Euro ergeben. Durch viel Eigenleistung und verschiedene Sponsoringaktionen gehen wir davon aus, diese Summe weiter senken zu können“, so Alexander May.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE