1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Unter freiem Himmel geht ‘was!

  8. >

Open-Air-Karnevalssitzung in Delbrück-Lippling – Männerballett singt diesmal sogar – 400 Gäste an der Gemeindehalle

Unter freiem Himmel geht ‘was!

Delbrück-Lippling

„Geselligkeit und Zusammenhalt ist gerade ein wichtiger Faktor. Mit unserer Open-Air-Veranstaltungen tragen wir unseren Teil dazu bei. Rund 400 Gäste können wir zum Open-Air-Karneval begrüßen“, freute sich der Vorsitzende des Lipplinger Karnevalvereins, Johannes Lindhauer, über den großen Anklang der „jecken Sitzung“ unter freiem Himmel.

Von Axel Langer

Sitzungspräsident Christoph Schültken (links) und Vorsitzender Johannes Lindhauer (rechts) freuten sich mit der Garde über einen tollen Nachmittag. Foto: Axel Langer

Mit großem Aufwand wurde in den vergangenen Tagen eine Bühne neben der Gemeindehalle aufgebaut. Mit dem frisch überholten Prinzenwagen und einem Verpflegungszelt wurde die Brauchtumszone eingerahmt. Mitten unter den Karnevalisten auch Prinz Volker I. Lange.

Auf der Bühne hatte der KV Lippling ein in Teilen spontan organisiertes Programm für alle Generationen zusammengestellt. Mit dabei auch das Maskottchen der Karnevalisten, der Lippi-Bär. Durch das gut zweistündige Programm führte Christoph Schültken, der zum Auftakt gleich zwei Jubelprinzen ehren konnte. Mit Hubert Klösener nahm der letztjährige Jubelprinz und mit Heiner Peitz der diesjährige Jubelprinz die Ehrung entgegen. Anschließend zeigten die Minihopser sowie die Minigarde, dass auch der jecke Nachwuchs in den Startlöchern für größere Taten bereitsteht.

Erstmalig auf der Karnevalsbühne in Lippling: Sängerin Cora Geist, die mit angesagten Stimmungsliedern zum Mitsingen und Mitmachen animierte. Foto: Axel Langer

Auch die beiden Showtanzformationen Liberty und Joker zeigten sich in Bestform. Für Wortbeiträge zeichneten André Schäfers und Tobias Peitz sowie als Gastbeitrag aus Steinhorst Olli von der Weser alias Oliver Swania verantwortlich. Zu Ehren des Prinzen wirbelte die Prinzengarde über die Open-Air-Bühne. Mit zwei Gesangsbeiträgen schloss das Programm. Dabei überraschte vor allem das Lipplinger Männerballett mit einem Gesangsbeitrag.

Angesichts einer kurzen Vorlaufzeit, hatte sich die „tanzenden Kerle“ in „singende Kerle“ verwandelt und boten jecke Schlager. „Ob die im nächsten Jahr das Tanzen wieder anfangen?“ spöttelte Sitzungspräsident Christoph Schültken unter dem Beifall des Publikums. Den krönenden Abschluss steuerte Cora Geist bei ihrer gesanglichen Premiere auf der Lipplinger Karnevalsbühne bei. Die Sängerin sorgte mit einigen Schlagern für viel Stimmung auf der Bühne und im Publikum.

Bereits am Morgen hatte in Lippling die Möglichkeit bestanden, einen Coronatest zu absolvieren, so dass die Einhaltung der 2G++-Regel kein Problem war. „Ich glaube, das halbe Dorf ist jetzt frisch getestet“, dankte Johannes Lindhauer für den Einsatz und das Verständnis.

Startseite
ANZEIGE