1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Vom Schlagzeug ans Mikrofon

  8. >

Delbrücker Jürgen „Joschi“ Stamm veröffentlicht Album mit seiner Band „Logpod Mangartom“

Vom Schlagzeug ans Mikrofon

Delbrück

Während eines Erlebnisurlaubs am Fluss Soca in Slowenien lernten sich der Delbrücker Jürgen „Joschi“ Stamm, Jens Korte, Simon Becking und Thomas Kehnen aus Minden und Detmold kennen. Kajakfahrten in der Gruppe, Lagerfeueratmosphäre nach spannenden Touren und eine Gitarre führten die Musiker 2017 zusammen.

Axel Langer

Die vier Musiker Joschi Stamm (von links), Simon Becking, Jens Korte und Thomas Kehnen haben ihr erstes Musikalbum produziert. Das Debütalbum „Vodenca 01“ ist seit ein paar Tagen bei vielen Streamingdiensten gelistet.

Seit inzwischen vier Jahren spielen die vier gemeinsam und gründeten die Formation „Logpod Mangartom“. Nun präsentieren sie ihr erstes Album „Vodenca 01“. Es ist auf allen gängigen Musikportalen aber auch als CD oder Schallplatte erhältlich.

Wie überwältigend die Wildwasserfahrt vor traumhafter Kulisse gewesen sein muss, lässt sich am Bandnamen und am Titel des ersten Albums nur erahnen. Die Band benannte sich nach einem kleinen Dorf, das auf dem Weg von den Julischen Alpen zum Fluss Soca liegt. Das Dorf namens Log Pod Mangartom liegt auf 644 Metern Höhe und zählt nicht einmal 150 Einwohner.

„Wenn wir auf der Fahrt in den Urlaub dieses Dorf passiert haben, dann wussten wir, es ist nicht mehr weit ins Wildwasserparadies“, erläutert Joschi Stamm, der inzwischen häufiger zu Wildwassertouren in Slowenien war. Auch der Name des Albums „Vodenca 01“ stammt aus Slowenien und ist die Adresse des Lieblingscamps der vier Musiker. „Unser Bandname und auch der Albumname steht für die wunderbare Natur und das tolle Erlebnis, mit einer großen Gruppe in Freundschaft und Zusammenhalt Kajak zu fahren“, gerät Joschi Stamm ins Schwärmen.

Das Cover des Albums zeigt die Silhouette der Berge in der Nähe des Camps. Im Hintergrund ist eine farbenfrohe Collage zu sehen, die ebenfalls von einem Mitglied der Kajak-Gruppe stammt.

Die vier verstanden sich auf Anhieb und entwickelten sich schnell von einer Cover-Band zu einer Band mit ganz eigenem Stil. Joschi Stamm (Gesang), Thomas Kehnen (Bass), Simon Becking (Gitarre) und Jens Korte (Schlagzeug) kommen aus unterschiedlichen Musikrichtungen, die sie kombiniert mit eigenen, englischen Texten mischen. So gibt es groovige Funkriffs genauso wie ausdrucksstarke Balladen.

In den Songs geht es um Leidenschaft, Lebenslust, Liebe, aber auch um die andere Seite des Lebens. Gitarrenriffs wechseln sich mit tiefgründigen Sounds und groovigen Rhythmen ab. Die meisten der englischsprachigen Texte stammen aus der Feder von Joschi Stamm.

Die musikalischen Wurzeln vom Joschi Stamm liegen bei der Stadtkapelle Delbrück, wo er als Schlagzeuger viele Jahre aktiv war. In verschiedenen Besetzungen hat er auch schon beim Delbrücker Kneipenfestival gespielt und gesungen. In dem Zusammenhang erfolgte auch der Wechsel vom Schlagwerk zum Gesang, der bis heute überzeugt. Weitere Auftritte im Rahmen des Katharinenmarkts und bei Festivals in Delbrück sind der Vita von Logpod Mangartom zu entnehmen.

Die Aufnahme eines eigenen Albums war nun ein schon fast logischer Schritt. „Wir wollten etwas in der Hand haben, um uns bei Festivals, Radiosendern oder Konzertanbietern präsentieren zu können. Außerdem ist das einfach ein tolles Erlebnis, auf das wir auch durchaus stolz sind. Darüber hinaus wollten wir die tolle Zeit in Slowenien in einem Album festhalten“, betont der Sänger.

Mit einem Rahmenkonzept ging es in ein Studio, eine Vorproduktion wurde aufgenommen, an der dann intensiv gearbeitet wurde. Schließlich wurde jedes Instrument einzeln aufgenommen und gemischt, bis die endgültige Albumversion fertig war.

Als Partner hat Logpod Mangartom ein kleines Label gefunden, das die Produktion ermöglicht hat. Bei Pulverfuzz-Records sind insgesamt sechs Bands unter Vertrag. Die Finanzierung des Albums hat die Gruppe sich mit verschiedenen Auftritten erspielt. „Wir setzen bald wieder auf Live-Konzerte, um das Album auch präsentieren zu können“, hofft Joschi Stamm auf eine baldige Rückkehr auf die Bühne.

Zu den Stücken „Get out again“ und „Rolling Stoned“ gibt es auch bereits Musikvideos. Diese sind auf Youtube zu sehen. Das Album ist von sofort an auf allen gängigen Streamingplattformen zu hören. Außerdem wurden 300 CDs und 300 Schallplatten gepresst, die über die Bandmitglieder zu beziehen sind.

www.logpodmangartom.de

Startseite
ANZEIGE