1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Delbrück
  6. >
  7. Vorfreude auf den Katharienmarkt in Delbrück wächst

  8. >

Vom 16. bis 19. September soll wieder das beliebte Volksfest über die Bühne gehen

Vorfreude auf den Katharienmarkt in Delbrück wächst

Delbrück

Die Vorfreude ist groß: Nach zweijähriger Corona-Zwangspause soll in diesem Jahr wieder das beliebte Volksfest „Katharinenmarkt“ vom 16. bis 19. September, über die Bühne gehen. „Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns riesig, dass wir nun wieder loslegen können. Natürlich kann heute noch keiner sagen, wie das Infektionsgeschehen im September aussehen wird.

Der große Festumzug durch die Delbrücker Innenstadt ist einer der Höhepunkte des Katharinenmarktes.

Deshalb ist auch ein Plan B bei der Vorbereitung der einzelnen Programmpunkte zu bedenken“, fiebern die Katharinenmarkt-Ausschussmitglieder der Organisation entgegen. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen zur Wirtschaftsschau und Beschicker für den Bauernmarkt unter www.katharinenmarkt.de anmelden, berichtet die Stadt Delbrück auf ihrer Internetseite. Der Katharinenmarkt am dritten Septemberwochenende gelte in der Region als Volksfest der Superlative. Er beruht auf einer mehr als 400- jährigen Tradition als Vieh- und Krammarkt.

An vier Tagen locken Bauernmarkt, Wirtschafts- und Verkaufsschau, Krammarkt, eine große Kirmes, die Lotterie und das eintrittsfreie Non-Stop-Unterhaltungsprogramm mehr als 300.000 Besucher nach Delbrück. Der Delbrücker Katharinenmarkt ist nach dem Liborifest das größte Volksfest im Kreis Paderborn. Pünktlich um 15 Uhr öffnet die 49. Wirtschafts- und Verkaufsschau am Katharinenmarkt-Freitag die Tore. Danach können die Besucher die Ausstellungsflächen im Zelt und draußen stürmen und sich von der Vielfalt und Leistungsstärke der Unternehmen der Region überzeugen.

An allen vier Tagen ist in der Wirtschaftsschau der Eintritt frei. Die Wirtschaftsschau wird am Katharinenmarktwochenende Freitag von 15 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 19 Uhr, Sonntag von 10 bis 19 Uhr und Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Der Bauernmarkt gehört bereits seit 30 Jahren zu einer der größten und beliebtesten Veranstaltungen beim Katharinenmarkt. Während des Marktes verwandeln sich die Straßen rund um das ehemalige Rathaus in der Marktstraße in einen riesigen Bauernhof. Die Marktbeschicker lassen das Leben auf dem Lande hautnah miterleben und verkaufen Produkte direkt vom Hof. Mit ihrem großen Angebot an Nützlichem, Dekorativem und Schmackhaftem laden sie wieder zum Schauen, Schnuppern, Schlemmen und Einkaufen ein.

Zahlreiche heimische sowie auswärtige Direktvermarkter, Landfrauen und Hobbykünstler treffen sich hier, um an ihren Ständen hausgemachte Leckereien, liebevolle Handarbeiten, Töpfer- und Korbwaren, Holzschuhe, herbstliche Dekorationen, Kürbisse, Obst, Stauden anzubieten. Für den Katharinenmarkt-Samstag ist auch wieder der große Festzug geplant. Christian Hartmann, Ralf Engelmeier und Bernd Austerschmidt vom Katharinenmarkt-Festausschuss rechnen mit der Teilnahme von rund 120 Vereinen, Tanz- und Trachtengruppen, Musikkapellen und Spielmannszügen. Sie alle werden zu einem farbenfrohen Spektakel ebenso beitragen wie die „marschierenden“ Vereine aus der gesamten Stadt Delbrück und dem weiten Umland. Die Schützenbruderschaften wollen mit ihren Königspaaren, teilweise auch mit dem gesamten Hofstaat und den Jungschützenkönigen teilnehmen. Ebenso nehmen Erntewagen, Oldtimer-Traktoren und weitere historische Fahrzeuge teil. Der Einzelhandel wird am Samstag bis 18 Uhr, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Startseite
ANZEIGE