1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Zeugnisausgabe im Autokino

  8. >

Gesamtschule Delbrück organisiert eine ganz spezielle Abschlussfeier

Zeugnisausgabe im Autokino

Delbrück (WB). Erstmalig verabschiedet die noch junge Gesamtschule Delbrück am Freitag, 12. Juni, ihre Jahrgangsstufe 10. Schauplatz wird der große Reitplatz in Delbrück sein, der dabei zum Autokino wird.

Jürgen Spies

Stefanie Lucchesi und Schulleiterin Theresia Diekmann-Brusche sind froh, dass es eine Feieralternative für den Entlassjahrgang geben wird. Foto:

Grund: Aus dem ursprünglich vorgesehenen großen Festabend mit Zeugnisübergabe samt Programm in der Stadthalle für die 217 Jugendlichen wird nichts – Corona hat derart großen Veranstaltungen aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsbestimmungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch es gibt eine Alternative, die es in sich hat!

Die Abschluss- und Abschiedsfeier für die „Zehner” wird am 12. Juni, zum ohnehin geplanten Termin also, auf dem weitläufigen Areal der Reitanlage des RV Graf Sporck Delbrück an der Anreppener Straße stattfinden. Hier waren am langen Wochenende 1. bis 3. Mai schon ein Autokonzert-Wochenende und ein Gottesdienst über die Bühne gegangen. Und nach diesem Vorbild, mit einem praktisch identischen organisatorischen Ablauf, geht nun die „Autoentlassung“ vonstatten.

„Wir wollten unseren achtzügigen Entlassjahrgang nicht einfach völlig klanglos nach Hause schicken“, begründet Schulleiterin Theresia Diekmann-Brusche in einem Gespräch mit dem WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATT, warum sich die Schule eine Alternative ausgedacht hat. Und es ist sowieso die in Coronazeiten einzig mögliche Variante. Denkbar wäre allenfalls gewesen, jede Klasse einzeln und nacheinander in der Schule zu verabschieden. „Dafür hätten wir drei Tage gebraucht; das wäre keine gute Lösung gewesen. Oliver Maik, unser Didaktischer Leiter, sieht dies ebenso”, stellt die Schulleiterin fest.

Die Entlassfeier am Abend des 12. Juni auf dem Reitplatz in Form eines Autokinos beziehungsweise eines Autokonzertes „hat dagegen den Charme, alle Zeugnisse an einem Ort, an einem Abend zu verteilen, eine einzige Feier für alle Absolventen und deren Eltern aufzuziehen, nur einmal und dann für alle Reden halten zu können”, blickt Theresia Diekmann-Brusche voraus. Sie hat Anfang Mai beim Autokonzert in Delbrück schon selbst erlebt, „wie professionell dort das Veranstaltungsteam um Jörg Stratmann gearbeitet hat, wie gut die Infrastruktur an der Reitanlage ist. Einfach top! Das möchten wir nutzen.”

Flexibel auf Herausforderung reagiert

Mit der Ausarbeitung der Alternative ist seitens der Schule Stefanie Lucchesi beauftragt worden. Die Lehrerin hat mehrfach schon ihr Organisationstalent bewiesen. „Viel Zeit bleibt nicht. Jetzt heißt es eben, flexibel auf die neue Herausforderung zu reagieren”, geht sie mit Freude und Elan an die Aufgabe und nutzt natürlich auch Tipps, Ideen und Hilfestellungen aus den Reihen eines kleinen Schülerkomitees.

Die Eltern sind inzwischen weitestgehend darüber informiert, dass es diese wohl einmaligen Feierstunden geben wird. Ein effizientes System stellt sicher, dass es weder bei der Auffahrt der Autos, beim Einnehmen der Parkposition oder bei anderen Schritten (Beispiele: Kontrollen, Rettungsgasse) Missverständnisse geben kann. Die Klassenlehrer verteilen die Zeugnisse direkt an den Autos.

Pro Auto können vier bis fünf Personen sitzen. Die Familien können sich Getränke und was zum Knabbern mitbringen. Das, was auf der Bühne passiert (Ansprachen, Reden, musikalische und andere Darbietungen des Entlassjahrgangs sowie des Lehrerkollegiums) wird visuell auch auf zwei Leinwände übertragen.

Die Audiosignale können über das Autoradio mittels einer festgelegten und vorher bekanntgegebenen Frequenz empfangen werden. Pro Auto wird ein Kostenbeitrag (sechs Euro) erhoben. Vorgesorgt ist auch für die Familien, die kein Auto zur Verfügung haben: „Zwei Sponsoren haben sich bereiterklärt, da ganz unkompliziert mit ihren Autos auszuhelfen, kostenlos!”, freut sich Theresia Diekmann-Brusche.

Und um dem ganzen Jahrgang 10 eine bleibende Erinnerung an diesen außergewöhnlichen Abend bieten zu können, wird das Geschehen gefilmt und den Jugendlichen tags darauf zum Download bereitgestellt.

Startseite