1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-paderborn
  6. >
  7. Dicht geparkte Autos erschweren Einsatz der Feuerwehr in Bad Wünnenberg

  8. >

Zweiter Brand in einem leerstehenden Hotel im Aatal binnen vier Wochen – ein Feuerwehrmann leicht verletzt

Dicht geparkte Autos erschweren Einsatz der Feuerwehr in Bad Wünnenberg

Bad Wünnenberg

Bereits zum zweiten Mal innerhalb in vier Wochen hat ein Feuer in einem leerstehenden Hotel im Aatal für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Nach Angaben der Bad Wünnenberger Feuerwehr erschwerten am Montagnachmittag Ausflügler und dichte geparkte Autos die Arbeit der Rettungskräfte.

wn

Eine Drehleiter im Einsatz an dem leerstehenden Hotel. Foto: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg

Der Löschzug Bad Wünnenberg wurde am Montag um kurz nach 14.30 Uhr alarmiert: Es kam Rauch aus dem Gebäude. Die Leitstelle des Kreises entsandte aufgrund der Lagemeldung zusätzlich den Löschzug Fürstenberg, die Löschgruppe Leiberg, Sonderfahrzeuge des Löschzuges Haaren, einen Rettungswagen und die Polizei zur Einsatzstelle.

„Aufgrund zahlreicher Ausflügler in dem Bereich und dicht geparkter Fahrzeuge rund um den nahen Kurpark und den Paddelteich hatten insbesondere die Feuerwehrgroßfahrzeuge Mühe, zur Einsatzstelle zu gelangen“, teilte Christoph Hesse, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg, mit.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie eine starke Rauchentwicklung aus den Obergeschossen des westlichen Gebäudeteils fest. Unter Atemschutz ging die Feuerwehr umgehend zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Das Feuer im ersten Obergeschoss wurde gelöscht.

Die Löschwasserversorgung wurde auch durch den nahen Paddelteich sichergestellt und das Gebäude im Anschluss belüftet. Während des Einsatzes wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Vor Ort waren etwa 50 Feuerwehrleute unter der Leitung von Martin Liebing mit zwölf Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen der Wache Fürstenberg und die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Nach dem Feuer am 24. April fahndete die Polizei nach einem mutmaßlichen Brandstifter.

Startseite
ANZEIGE