1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. PAD-Chef Hüser hebt mit Partnern Branchen-Initiative „Aviation NRW“ aus der Taufe

  8. >

Flughafen Paderborn/Lippstadt soll klimafreundlicher werden – Green Airlines setzt Betrieb aus

PAD-Chef Hüser hebt mit Partnern Branchen-Initiative „Aviation NRW“ aus der Taufe

Büren

Roland Hüser hat als Chef des Flughafens Paderborn/Lippstadt am Donnerstag gemeinsam mit Vertretern der fünf anderen Verkehrsflughäfen in NRW die Branchen-Initiative „Aviation NRW“ aus der Taufe gehoben. Auf dieser Plattform wollen die Flughäfen in den Dialog mit der Politik treten und trotz allen Wettbewerbs Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz gemeinsam voranbringen.

Roland Hüser, Chef des Flughafens Paderborn-Lippstadt. Foto: Jörn Hannemann

Konkret gehe es etwa um die Umstellung der Flughafen-Fuhrparke auf emissionsfreie Antriebe oder den Ersatz fossiler durch erneuerbare Energien bei der Bodenstromversorgung, sagt Hüser.

Am Flughafen Paderborn/Lippstadt in Büren-Ahden läuft derzeit auch eine Machbarkeitsstudie für eine große Photo­voltaik­anlage auf dem Airport-Gelände.

Nicht mehr nach Sylt – Green Airlines stellt Betrieb ein

Der Regionalflieger Green Airlines setzt den kompletten Linienflugbetrieb auf allen Strecken auf unbestimmte Zeit aus. Grund seien hinter den Erwartungen zurückbleibende Buchungszahlen, die den Betrieb weder wirtschaftlich noch ökologisch vertretbar machten. Green Airlines hat kurz nach der Wiederaufnahme nach einer Winterpause die Verbindung zwischen Paderborn/Lippsstadt und der Nordseeinsel Sylt damit ausch schon wieder eingestellt.

Betroffen sind auch Flüge aus Weeze, Berlin und München. Green Airlines hat keine eigenen Maschinen.

Alles rund um den Flughafen Paderborn-Lippstadt lesen Sie auch auf unserer Sonderseite.

Startseite
ANZEIGE