1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-paderborn
  6. >
  7. Flughafen Paderborn/Lippstadt: Neustart nach Insolvenz

  8. >

„Sanierung erfolgreich“ – bis zu 300.000 Passagiere geplant – 2022 schwarze Null angepeilt

Flughafen Paderborn/Lippstadt: Neustart nach Insolvenz

Paderborn/Büren

„Wir sind froh, dass wir diesen Prozess jetzt hinter uns haben und dass er erfolgreich war.“ Marc Cezanne, Geschäftsführer des Flughafens Paderborn/Lippstadt, reagierte am Freitag sichtlich erleichtert auf die Nachricht, dass das Amtsgericht Paderborn die Insolvenz in Eigenverwaltung nach sieben Monaten aufgehoben hat. Das heißt: Die Rückkehr in den regulären Geschäftsbetrieb wird von diesem 1. Mai an möglich.

Von Paul Edgar Fels

Der Flughafen Paderborn/Lippstadt (in Büren-Ahden gelegen) kehrt zum 1. Mai in den regulären Geschäftsbetrieb zurück. Foto: Jörn Hannemann

(WB). Der in die Verlustzone gerutschte Regionalairport sei damit erfolgreich saniert, betonen Yorck T. Streitbörger von der gleichnamigen Wirtschaftskanzlei als Generalbevollmächtigter und Stefan Meyer (Pluta Rechtsanwalts GmbH, Lübbecke) als Sachwalter im Insolvenzverfahren.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!