1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hövelhof
  6. >
  7. 3500 Euro für Aktion „Hövelhof hilft!“

  8. >

Kolpingsfamilie Hövelriege spendet Erlös vom Radlerfest

3500 Euro für Aktion „Hövelhof hilft!“

Hövelhof-Riege

3500 Euro hat die Kolpingsfamilie jetzt an die Aktion „Hövelhof hilft!“ gespendet. Das Geld kommt Flüchtlingen aus der Ukraine zugute.

Von Per Lütje

Mitglieder der Kolpingsfamilie Hövelriege mit dem symbolischen Spendenscheck. Foto: Foto: Raphael Athens

Nach zwei Jahren Zwangspause strömten in diesem Jahr zahlreiche Besucher zum „Radlerfest“ an der alten Schule in Riege. Zahlreiche Helfer hatten dort wieder einmal ein Wohlfühl­ambiente geschaffen. Bei Kaffee und Kuchen, wie auch bei Pommes und Bratwurst, standen die Gäste Schlange. Für die kleinen Gäste gab es eine Mal- und Bastelaktion. Viele Kinder nutzten das Angebot und konnten selbst gebastelte Traumfänger und Stein-Deko mit nach Hause nehmen.

Der Erlös war in diesem Jahr für die Aktion „Hövelhof hilft!“ bestimmt. Einen Reinerlös von mehr als 2000 Euro hatten die ehrenamtlichen Helfer aus der Kolpingsfamilie zunächst nicht erwartet, aber im Jubiläumsjahr sind viele Mitglieder und Helfer noch einmal mehr motiviert. Der Vorstand der Kolpingsfamilie stockte den Betrag schließlich auf 3500 Euro auf.

Bei der Übergabe an „Hövelhof hilft!“ berichtete Marcel Arp von der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin über die Hilfstransporte an die Polnisch-Ukrainische Grenze. Zurzeit herrscht vor Ort die Sorge, dass die Menschen nicht ausreichend Nahrung bekommen.

Die Geflüchteten leiden unter Hunger. „Wir stehen mit den Koordinatoren in Kontakt und haben auf Anfrage sowohl medizinisches Material wie auch Lebensmittel in Grenznähe geliefert,“ sag Marcel Arp, der die Spendengelder von „Hövelhof hilft!“ verwaltet.

Startseite
ANZEIGE