1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hoevelhof
  6. >
  7. Ab Montag ist die Sennestraße dicht

  8. >

Am Hövelhofer Schulzentrum wird gebaut – zahlreiche Sperrungen und Umleitungen

Ab Montag ist die Sennestraße dicht

Hövelhof (WB). Hövelhof bereitet sich auf die nächste Großbaustelle vor: Von Montag, 28. Oktober, an wird auf der Sennestraße zwischen der Kreuzung Staumühler Straße/Raiffeisenstraße und dem Busparkplatz am Schulzentrum gebuddelt. Das hat Sperrungen und Umleitungen, auch für den Busverkehr, zur Folge.

Meike Oblau

Ab Montag wird auf der Sennestraße zunächst direkt am Schulzen­trum gebaut (rot markierter Bereich). Hier kann die Sennestraße nur in Richtung Senne befahren werden. In der Gegenrichtung wird der Verkehr über die Bentlakestraße und den Mergelweg (blaue Linie) umgeleitet. Eine Zufahrt in den Kastanienweg, den Hirtenweg, die Luise-Hensel-Straße und Im Kamp ist von der Sennestraße aus nicht möglich. An der Staumühler Straße (orangefarbiger Bereich) darf nicht geparkt werden. Foto:

Die Bauarbeiten auf dem 490 Meter langen Stück sind in vier Abschnitte gegliedert. Die Mitarbeiter der Firma Schlotmann beginnen am Montag direkt am Schulzentrum. Bis voraussichtlich Ende Januar sollen dort die Fahrbahn umgebaut und eine Verkehrsinsel in Höhe der Buswendestelle eingebaut werden. Im zweiten Abschnitt, voraussichtlich im April und Mai 2020, wird der Busparkplatz am Schulzentrum umgestaltet. Der dritte Bauabschnitt wird ungefähr zwischen Juni und August angegangen und betrifft den Bereich zwischen Jäger- und Raiffeisenstraße. Der vierte Bauabschnitt ist im Herbst 2020 die Strecke zwischen Jägerstraße und Stettiner Straße.

Insgesamt investieren die Gemeinde Hövelhof und der Kreis (die Sennestraße ist eine Kreisstraße) knapp zwei Millionen Euro. Für den Umbau der Bushaltestellen fließt ein 90-prozentiger Zuschuss des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe. Anwohner müssen nichts bezahlen.

Umleitungen und Sperrungen

Während des ersten Bauabschnitts ab Montag wird der Autoverkehr in Richtung Senne über den Buswendeplatz geführt. In die Gegenrichtung wird der Verkehr über die Bentlakestraße und den Mergelweg umgeleitet. Die Einfahrten von der Sennestraße zum Kastanienweg und zu den Straßen Hirtenweg, Luise-Hensel-Straße und Im Kamp werden gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Sennestraße weiterhin nutzen.

Parkverbote

Für »Elterntaxis« wird es im Baustellenbereich weder Halte- noch Wendemöglichkeiten geben. Auch der Wanderparkplatz ist tabu, denn er bleibt während der Bauzeit allein den Schulbussen vorbehalten. Für die wegfallenden Parkplätze wird ein provisorisches Areal hinter den Schulen angelegt. Ein absolutes Park- und Halteverbot ist zudem in der Staumühler Straße erforderlich.

Kontrollen durch Bürgeramt und Polizei

Das Bürgeramt der Gemeinde wird beobachten, ob es zu Parkverstößen kommt und Verstöße entsprechend ahnden. Die Polizei wird im Interesse aller Verkehrsteilnehmer und der Anwohner der betroffenen Straßen überwachen, dass auch der fließende Verkehr die getroffenen Regelungen einhält.

So fahren die Busse:

Linie R20: Die Busse folgen in Fahrtrichtung Hövelhof der Umleitungsstrecke, fahren zusätzlich die Haltestellen Wilhörster Teich, Lerchenstraße, ev. Kirche sowie Hegemann an und enden am Bahnhof. Wie bisher werden viele Fahrten der Linie 421 (Ortsverkehr Hövelhof) an die R20 angeschlossen. Die Fahrten der Linie R20 beginnen ab Bahnhof und verkehren über die Ersatzhaltestelle Wanderparkplatz, anschließend weiter im regulären Linienverlauf.

Linie D3: Die Schulfahrt beginnt um 6.53 Uhr in Delbrück und endet abweichend in Hövelhof am Wanderparkplatz. In der Gegenrichtung fährt die D3 um 13.10 Uhr ab Hegemann ab.

Linie 421: Die Fahrten beginnen und enden am Bahnhof. Ausnahme ist eine Schülerfahrt, die morgens zum Wanderparkplatz führt. Zwischen 7.13 Uhr bis 13.18 Uhr werden die Haltestellen zwischen Friedensstraße und Dr.-Schmidt-Straße nicht angefahren.

Linie 422: Die Fahrten verkehren ab Wanderparkplatz anstelle des Schulzentrums.

Linie 423: Die Frühfahrten verkehren ab Wanderparkplatz anstelle des Schulzentrums. Fahrten ab 11.20 Uhr fahren ab Hegemann.

Linie 424: Anstelle des Bahnhofs und Schulzentrums beginnt die Linie bei Hegemann und endet am Wanderparkplatz.

Linie 425: Fahrten enden am Wanderparkplatz. Rückfahrten beginnen bei Hegemann.

Linie 427: Fahrten bedienen die Haltestelle Hegemann anstelle des Schulzentrums.

Linie 447: Die Fahrt um 6.59 Uhr startet ab Wanderparkplatz und folgt dann dem normalen Linienverlauf. In der Gegenrichtung fährt der Bus mittags zusätzlich über Wilhörster Teich, Lerchenstraße, Evangelische Kirche und Hegemann und endet am Bahnhof (alle Haltestellen nur Ausstieg).

Linie NE19: Der Nachtexpress fährt ebenfalls diese Umleitungsstrecke.

Ansprechpartner im Rathaus, im Kreishaus und bei Schlotmann

Gemeinde und Kreis Paderborn ist an einer guten Kommunikation mit den Anwohnern und Betrieben an der Sennestraße gelegen. Jeden Donnerstag um 14 Uhr ist ein Ansprechpartner auf der Baustelle vor Ort. Erreichbar sind zudem Frank Albers (Kreisstraßenbauamt, Telefon 05251/181424, Handy 0170/5614913, Mail: albersf@kreis-paderborn.de), Dennis Kleewald vom Bauamt der Gemeinde Hövelhof (Telefon 05257/5009143, Handy 0151/27107451, Mail: dennis.kleewald@hoevelhof.de) und Guido Löhr vom Bauunternehmen Schlotmann (Telefon 05257/93550, Mail: info@schlotmann.de).

Startseite